Geisel aus Hamas-Video wieder frei! Mia Shem gedenkt mit Tattoo des Angriffs vom 7. Oktober

Israel - Mia Shem (21) gehörte lange zu den Geiseln der Hamas. In einem Video, das Mitte Oktober von den Terroristen veröffentlicht wurde, sprach die junge Frau über ihre Gefangenschaft, bestätigte, dass es ihr gut gehe. Nun ist sie wieder frei und hat den Angriff auf das Nova-Festival am 7. Oktober mit einem besonderen Tattoo geehrt.

Nach fast 50 Tagen Gefangenschaft in Gaza hat Mia Shem (21) die Ereignisse in einem Schriftstück auf ihrem Arm verewigt.
Nach fast 50 Tagen Gefangenschaft in Gaza hat Mia Shem (21) die Ereignisse in einem Schriftstück auf ihrem Arm verewigt.  © Bildmontage/Screenshots: Instagram/mia_schem

"Wir werden wieder tanzen", steht nun auf Shems Arm, der beim Überfall auf das "Tribe of Nova" Festival in Kibbutz Re'im verletzt wurde.

Wie die Zeitung New York Post berichtete, steht unter dem bedeutsamen Satz das Datum des verheerenden Hamas-Angriffs, bei dem Hunderte ihr Leben verloren und Dutzende ihren Familien und Freunden entrissen wurden.

Die 21-Jährige gehörte zu den friedlich feiernden Menschen in der israelischen Wüste, die vom Angriff der Terroristen aus dem angrenzenden Gaza überrascht wurden.

Israel-Krieg: Israel geht bei Geisel-Deal offenbar auf einige Hamas-Forderungen ein
Israel Krieg Israel-Krieg: Israel geht bei Geisel-Deal offenbar auf einige Hamas-Forderungen ein

Am 30. November wurde sie zusammen mit sieben weiteren Geiseln während der Feuerpause zwischen Israel und den Hamas freigelassen.

Aufnahmen der verletzten jungen Frau - veröffentlicht von den Terroristen selbst - sollten zeigen, dass man sich um die Geiseln kümmert, Wunden und Verletzungen versorgt.

Das Video von Mia Shem ging um die Welt, schockierte jedoch die Menschen mehr mit einem brutalen Einblick in die Realität der Hamas-Geiseln, als dass es Erleichterung auslöste.

Das Geiselvideo, das die Hamas von Mia Shem veröffentlichten

In Gefangenschaft von einem Tierarzt operiert

In dem Geiselvideo von Mia Shem zeigten die Hamas, wie man ihre Verletzungen behandelte.
In dem Geiselvideo von Mia Shem zeigten die Hamas, wie man ihre Verletzungen behandelte.  © Screenshot: X/Twitter/Aviva Klompas

Mia Shem erlitt einige Verletzungen bei ihrer Entführung - unter anderem einen Bruch im Arm. In Gefangenschaft wurde sie "von einem Tierarzt operiert", erklärte Vivien Hadar, die Tante der 21-Jährigen.

"Sie ist dünn, sie ist schwach", sagte Hadar bei der Befreiung ihrer Nichte: "Sie hat für sich selbst Physiotherapie durchgeführt. Ihre Hand hat Massagen benötigt."

Shems Hand sei noch immer wund, ihr Arm noch nicht wieder vollständig geheilt. Das hielt die französisch-israelische Tattoo-Künstlerin jedoch nicht davon ab, ein weiteres Kunstwerk auf ihrem Körper zu verewigen.

Kardinal Marx appelliert an Hamas, "endlich die Geiseln freizulassen"
Israel Krieg Kardinal Marx appelliert an Hamas, "endlich die Geiseln freizulassen"

Zu den Fotos des frisch gestochenen Mahnmals schrieb die 21-Jährige au Instagram: "7.10.23 werde ich nie vergessen. Der Schmerz und die Angst, die schwierigen Sehenswürdigkeiten, die Freunde, die nicht zurückkommen und die, die wir zurückholen müssen."

Sie fügte hinzu: "Aber wir müssen noch gewinnen, wir werden noch tanzen!"

Titelfoto: Bildmontage/Screenshots: Instagram/mia_schem

Mehr zum Thema Israel Krieg: