Horror-Eltern lassen Baby verhungern, weil es sich nur durch Sonnenlicht ernähren soll

Russland - Das Sprichwort, dass Menschen nur Licht und Liebe benötigen, hat ein Paar aus Russland wohl zu ernst genommen: Oxana Mironova (33) und ihr Partner Maxim Lyutyi (43) ließen ihr Kind verhungern. Das Baby sollte lediglich von der Sonnen leben.

Maxim Lyutyi (43) wollte, dass sein Sohn nur mit dem Licht der Sonne ernährt wird.
Maxim Lyutyi (43) wollte, dass sein Sohn nur mit dem Licht der Sonne ernährt wird.  © Bildmontage: Screenshot Twitter/@chatosechatolin, Screenshot Facebook/Максим Лютый

Maxim Lyutyi, ein selbsternannter Lifestyle-Coach, ist in Russland als "radikaler Rohköstler" bekannt. Und er habe bei seinem Sohn Kosmos ein grausames Exempel statuieren wollen: Das Neugeborene sollte komplett Prana ernährt werden.

Mit anderen Worten - Kosmos habe keine Nahrung oder Wasser, sondern nur das Licht der Sonne zu sich nehmen dürfen.

Der kleine Junge nahm immer weiter ab und starb schließlich völlig verhungert auf dem Weg ins Krankenhaus. Seine Eltern wurden festgenommen und müssen sich jetzt vor Gericht verantworten.

Was ist denn das? Pärchen macht Grusel-Fund an abgelegenem Strand
Mystery Was ist denn das? Pärchen macht Grusel-Fund an abgelegenem Strand

Wie die Ermittler herausfanden, begann Maxim schon bei der Geburt, die Zügel in die Hand zu nehmen.

Damals weigerte sich der Russe, seine gebärende Frau in eine Entbindungsklinik zu lassen. Die 33-Jährige musste ihren Sohn völlig auf sich allein gestellt zu Hause auf die Welt bringen.

War die kleine Familie in einer gefährlichen Sekte?

Oxana Mironova (33) habe ihr Kind zwar heimlich gestillt, doch der Junge verhungerte schließlich.
Oxana Mironova (33) habe ihr Kind zwar heimlich gestillt, doch der Junge verhungerte schließlich.  © Screenshot Twitter/@chatosechatolin

Danach begann der Prana-Anhänger seinen Plan weiter durchzusetzen: Er habe seiner Freundin Oxana laut Mirror verboten, das Baby zu stillen. Doch dies soll die Russin nicht übers Herz gebracht haben.

"Oxana erzählte, dass sie das Baby heimlich gefüttert hat", erklärt ihre Mutter Galina. Immer wenn Maxim das Haus verließ, soll die 33-Jährige den Säugling angelegt haben.

Galina glaubt, dass ihre Tochter von Maxim in eine gefährliche Sekte gelockt worden war. "Er wollte an dem Kind experimentieren, es rein mit der Sonne ernähren und dann andere damit werben, dass man so essen kann."

Nur ein Fußball im Wald? Mann erkennt die schreckliche Wahrheit
Mystery Nur ein Fußball im Wald? Mann erkennt die schreckliche Wahrheit

"Ich hatte ein schlechtes Gefühl und sagte ihr, dass Maxim verrückt sei, aber sie hörte nicht auf mich", erinnert sich Kosmos Großmutter. "Oxana lebte dort wie ein Versuchskaninchen. Sie war seine Sklavin."

Sie wollte sich von ihm trennen

Doch offenbar bemerkte die Russin bald selbst, dass ihr Partner irre Pläne mit ihrem gemeinsamen Kind hatte. Viele Male hätte Oxana versucht, sich von Maxim zu trennen, meint ein anderer Verwandter. "Aber er hielt sie zurück. Er wollte einen Mann großziehen, der sich nur von der Sonne ernährt."

Als Kosmos schließlich völlig abgemagert war, beschlossen Oxana und Maxim, ihr Kind zu einem Arzt zu bringen. Doch diese Entscheidung kam zu spät: Noch auf dem Weg starb der Kleine an seiner Unterernährung.

Dem 43-jährigen Lifestyle-Coach wird unter anderem Kindesfolterung und Widerstand gegen die Polizei vorgeworfen. Seine Partnerin wird der Fahrlässigkeit beschuldigt. Ein Gericht muss nun klären, ob und wie lange die Horror-Eltern hinter Gitter müssen.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot Twitter/@chatosechatolin, 123rf/thanumporn

Mehr zum Thema Mystery: