Todes-Wünsche und Beleidigungen: Andrej Mangold kämpft noch immer mit Hass-Nachrichten

Bonn - Der Mega-Shitstorm, der über Andrej Mangold (34) hereinbrach, nachdem er im letzten "Sommerhaus der Stars" zu sehen war, ist lange vorbei - oder? Bei Instagram enthüllte der Basketballer nun, dass er noch immer krasse Hass-Nachrichten von manchen Usern erhält.

Andrej Mangold (34) erhält noch immer heftige Hass-Nachrichten. In seiner Instagram-Story teilte er eine dieser Nachrichten und erklärte, wie er mit dem Hass umgeht.
Andrej Mangold (34) erhält noch immer heftige Hass-Nachrichten. In seiner Instagram-Story teilte er eine dieser Nachrichten und erklärte, wie er mit dem Hass umgeht.  © Instagram/dregold (Screenshots. Bildmontage)

Der über Wochen andauernde Shitstorm, dem Andrej sich nach seiner Teilnahme am "Sommerhaus" ausgesetzt sah, war der bisherige Tiefpunkt seiner Karriere.

Sein zuvor gepflegtes Saubermann-Image war vom einen auf den anderen Tag Geschichte und Andrej hatte lange damit zu kämpfen, bis seine Fans ihm sein damaliges Verhalten verziehen hatten.

Nachdem er sich zu dieser Zeit zunächst über Wochen von seinen Social-Media-Kanälen zurückgezogen hatte, meldet er sich inzwischen wieder täglich bei seinen Fans.

Nach akutem Fieber: Sarafina Wollny meldet sich mit Update zu Baby Emory
Sarafina Wollny Nach akutem Fieber: Sarafina Wollny meldet sich mit Update zu Baby Emory

Einigen Usern scheint es allerdings nach wie vor nicht zu passen, dass Andrej auf seinem Instagram-Kanal Präsenz zeigt. Wie der 34-Jährige am Donnerstag seinen rund 290.000 Fans in seiner Story demonstrierte, bekommt der Ex-"Bachelor" teilweise ziemlich krasse Nachrichten von Nutzern zugeschickt.

Dies passiere zwar nicht täglich, wie Andrej seinen Followern verriet, jedoch landen "immer mal wieder" derartige Texte in seinem Postfach.

Als Beispiel hatte er eine Hass-Nachricht geteilt, die ihn jüngst empfing - und die hatte es wirklich in sich! Der User wünschte dem Wahl-Mallorquiner darin mehrfach den Tod, beschimpfte Andrej wüst und legte ein absolut unterirdisches Niveau an den Tag.

Doch wie geht Andrej mit derart heftigen Nachrichten um?

Andrej Mangold lässt sich von Hatern nicht einschüchtern

Andrej Mangold geht Hass "am Allerwertesten vorbei"

Andrej Mangold (34) lässt sich von derart heftigen Hass-Nachrichten nicht aus der Ruhe bringen.
Andrej Mangold (34) lässt sich von derart heftigen Hass-Nachrichten nicht aus der Ruhe bringen.  © Instagram/dregold (Screenshots. Bildmontage)

"Mir gehen diese Hate-Nachrichten wirklich am Allerwertesten vorbei", erklärte er gelassen, was seine Fans offenbar kaum glauben konnten. Die rieten dem 34-Jährigen nämlich dazu, derartige Todeswünsche und Beleidigungen zur Anzeige zu bringen.

Für den Sportler sei das jedoch keine Option, wie er seiner Community erklärte: "Wenn die mir Schlechtes geben, warum sollte ich da Schlechtes zurückgeben?"

Andrejs Strategie: Hass-Nachrichten löschen und die jeweilige Person blockieren, wie er verriet. Weiter würde er sich damit nicht befassen.

Teenie-Mutter Jordan Cashmyer mit nur 26 Jahren gestorben
Promis & Stars Teenie-Mutter Jordan Cashmyer mit nur 26 Jahren gestorben

Scheint ganz danach, als hätte der Ex-Freund von Jennifer Lange (27) auch mit Hatern seinen Frieden gemacht.

Titelfoto: Instagram/dregold (Screenshots. Bildmontage)

Mehr zum Thema Andrej Mangold: