Thüringens Gelumpe-Markus setzt sich für Rettung des "weltgrößten Nutria-Zoos" ein: "Sau geil!"

Hannover/Gera - TikTok-Star Markus Hanschke (37) alias dr.emkus aus Gera hat sich für die Rettung eines "Zoos" in Hannover eingesetzt und war erfolgreich! Am Ende kam es zum Happy End einer Geschichte, die man auch mit einem gewissen Augenzwinkern verstehen sollte.

Markus Hanschke (37) reiste extra nach Hannover, um sich für eine Rettung von "Nutria World" einzusetzen.
Markus Hanschke (37) reiste extra nach Hannover, um sich für eine Rettung von "Nutria World" einzusetzen.  © Doc Emkus/SAT.1

Wenn es darum geht, den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, den grauen Alltag ein bisschen bunter zu machen, dann ist man beim Doc aus Gera zweifellos an der richtigen Adresse.

Kein Wunder, dass Markus allen Dingen, die das Leben ein bisschen schöner machen, offen gegenüber steht. Und so dürfte man wohl auch die Reise des 37-Jährigen ins von Gera über 230 Kilometer Luftlinie entfernte Hannover deuten.

Hier existiert nämlich "Nutria World" - der erste, größte und schönste Nutria-Zoo der Welt und der beste Zoo in Hannover. So heißt es zumindest auf der Homepage von Nutria World.

Oliver Pocher holt ihn zurück: Umstrittener Sänger löst Shitstorm gegen Comedian aus
Oliver Pocher Oliver Pocher holt ihn zurück: Umstrittener Sänger löst Shitstorm gegen Comedian aus

Worum es sich dabei genau handelt? Die Kurzform: Ein Satire-Projekt oder eben ein Künstler-Projekt, geschaffen von Freigeistern, die wie Markus den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern wollen.

Stadtentwässerung findet's nicht so cool

Für den "weltgrößten" Nutria-Zoo der Welt in Hannover gab es offenbar ein Happy End.
Für den "weltgrößten" Nutria-Zoo der Welt in Hannover gab es offenbar ein Happy End.  © Doc Emkus/SAT.1

Wie Nutria World entstand? Bei den Nutrias handelt es sich um Biberratten, die auch am Bahndamm in Hannover-Ahlem, in einem eingezäunten Regenrückhaltebecken, leben.

Und so erschuf das Künstlerduo "Drünter & Dünkelhaft" gemeinsam mit seinen Mitstreitern einen fiktiven Zoo. Unter anderem wurden Plakate entlang des Zauns des entsprechenden Geländes angebracht und eine eigene Website erstellt.

Auf der gibt es sogar Fanartikel zu erwerben. Das Logo und auch der Name "Nutria World" wecken wohl nicht gerade ungewollt Assoziationen an die Filme "Jurassic World" und/oder "Jurrasic Park". Immerhin werden die Nutrias von den Zoo-Verantwortlichen nicht gerade als harmlose Tiere dargestellt.

Antonia Hemmer lässt auf Malle die Sau raus: "Stundenlang nur getrunken"
Antonia Hemmer Antonia Hemmer lässt auf Malle die Sau raus: "Stundenlang nur getrunken"

Warum der Zoo gerettet werden musste? Die Stadtentwässerung Hannover fand das nicht abgesprochene Projekt offenbar nicht ganz so cool. Am Ende flatterte übereinstimmenden Berichten zufolge sogar eine Rechnung von 770 Euro - unter anderem für den Abbau der Schilder bei den Künstlern ins Haus. Es soll auch eine Klage wegen Hausfriedensbruchs gegeben haben.

David Dünkelhaft: "Die sind deutlich cooler als wir dachten"

Mit einer Petition wollten die Künstler den Zoo retten. Mit im Einsatz dr.emkus! Der 37-Jährige machte in Hannover auf die Aktion aufmerksam und sammelte fleißig Unterstützer. Offenbar mit Erfolg!

So erklärte einer der Köpfe des Projekts, der Künstler David Dünkelhaft, "Gelumpe"-Markus wenige Tage später via Videoanruf, dass man es geschafft habe, die Stadtentwässerung zum Reden zu bringen. "Und es stellte sich raus, die sind deutlich cooler als wir dachten", so der Künstler im Beitrag des SAT.1-Frühstücksfernsehens. Man wolle das Projekt gemeinsam neu starten. Markus dazu: "Ja, sau geil!"

Markus' Einsatz in Hannover beziehungsweise den Beitrag im SAT.1-Frühstücksfernsehen gibt es auf dem YouTube-Kanal "Doc Emkus" zu sehen.

Titelfoto: Doc Emkus/SAT.1/Montage

Mehr zum Thema Dr. Emkus - Markus Hanschke: