GNTM-Brenda Patea trotzt ihren Problemzonen: "Speck, wo früher keiner war"

Hamburg/Berlin - Da hat jemand aber Humor! Model Brenda Patea (27) brachte im März 2021 Töchterchen Mayla zur Welt.

Brenda Patea (27) zeigt ihre "Problemzonen".
Brenda Patea (27) zeigt ihre "Problemzonen".  © Fotomontage: Screenshots/Instagram/brendapatea

Ihr Körper, der als Model ihr Kapital war und ist, hat sich dadurch ein wenig verändert. Zwar hat die ehemalige Teilnehmerin von "Germany's Next Topmodel" ihr altes Gewicht wieder zurück, dennoch ist nicht alles wie früher.

Die 27-Jährige habe "Speck, da wo er nie vorher war". Ein Grund für Trauer? Nein! Denn wie Brenda in einem Instagram-Post zeigt, scheint sie mit ihrem "neuen" Körper rundum zufrieden.

"Lieber Körper, ich liebe dich... genauso wie du bist", beginnt sie das Posting. Sie wolle ihm und sich Zeit geben, die Strapazen der Schwangerschaft und der Geburt zu verarbeiten.

Von Rockstar geküsst: Was RTL-Legende Frauke Ludowig besonders in Erinnerung bleibt
Promis & Stars Von Rockstar geküsst: Was RTL-Legende Frauke Ludowig besonders in Erinnerung bleibt

Stolz zeigte sie ihren Followern ein Foto im Bikini, für das sie viel Zuspruch erhielt. GNTM-Teilnehmerin Bruna Rodrigues (27) schrieb: "Du bist 🔥🔥🔥🔥🔥🔥", TV-Moderatorin Jule Gölsdorf (45) war der Meinung: "Du siehst MEGA aus! 😘"

Nun, rund zwei Monate nach der Geburt ihrer Tochter, wolle Brenda nach eigenen Angaben wieder ein bisschen anfangen zu trainieren. "Aber nicht nur für die Optik, sondern einfach auch für die Gesundheit und das Wohlbefinden", erklärte sie.

So präsentiert sich Brenda Patea auf Instagram

Brenda Patea gönnt ihrem Körper eine Pause

Dabei müsse man vor allem auf sich selbst hören. "Ohne Druck von außen, weder vom privaten Umfeld, und schon gar nicht von Social Media. Habt Geduld mit Euch und eurem Body", stellte die Ex von Tennis-Star Alexander Zverev klar.

Wie locker sie die Wandlung ihres Körpers nimmt, gibt's in einem Video zu sehen. Zwar zeigte sie sich dort gekonnt in den typischen Model-Posen, kniff sich aber beherzt in die Fettpölsterchen und wabbelte mit ihrem Po, der nicht mehr ganz so straff sei wie vor der Geburt.

"Mein Körper hat mir so ein großartiges Geschenk gemacht, da hat er es auch verdient, ein bisschen Pause zu machen", stelle Brenda klar und machte anderen Müttern Mut: "Ganz ehrlich? Ich fühle mich so ganz wohl." Und das ist doch das Allerwichtigste!

Titelfoto: Fotomontage: Screenshots/Instagram/brendapatea

Mehr zum Thema Promis & Stars: