Ex-BTN-Star Jan Leyk mit intimem Geständnis: "Sie war meine erste Sexgöttin"

Hamburg - Schlüpfrige Aussagen von Jan Leyk (38): Der Ex-"Berlin Tag und Nacht"-Star hat in einem Livestream auf seinem Twitch-Kanal tief blicken lassen. Ausschnitte davon veröffentlichte er auch auf seinem Instagram-Profil.

In einem Livestream bei Twitch hat Reality-TV-Star Jan Leyk (38) offenbart, dass "Baywatch"-Darstellerin Pamela Anderson (55) seine "erste Sexgöttin" war.
In einem Livestream bei Twitch hat Reality-TV-Star Jan Leyk (38) offenbart, dass "Baywatch"-Darstellerin Pamela Anderson (55) seine "erste Sexgöttin" war.  © Fotomontage: All American TV, Instagram/leykenda

So sprach der Hamburger mit den Zuschauern zunächst über das Erotik-Portal "OnlyFans" - auf diesem bieten User freizügige Fotos und Videos an, verlangen dafür von ihren Followern aber Geld.

Ein Konzept, das Jan nicht wirklich überzeugt hat: "Ich kenne wirklich absolut niemanden, der OnlyFans nutzt. Ich kann das auch nicht nachvollziehen, dass man Geld für so was ausgibt", erklärte der Modedesigner.

Immerhin gebe es im Internet genug andere Möglichkeiten, um sexuelle Inhalte zu konsumieren, die größtenteils kostenlos seien, gab der "Kampf der Realitystars"-Teilnehmer zu bedenken.

YouTube-Millonär MontanaBlack freut sich über Lottogewinn!
MontanaBlack YouTube-Millonär MontanaBlack freut sich über Lottogewinn!

Einmal in Plauderlaune, gab der werdende Vater zudem einige ziemlich intime Details preis: "Einer meiner ersten Pornos, bei dem ich mich so ein bisschen angefasst habe, war der mit Tommy Lee (60) und Pamela Anderson (55) auf dem Boot."

Generell habe er eine Schwäche für die "Baywatch"-Darstellerin gehabt. "Sie war meine erste Sexgöttin. Die fand ich damals des Grauens geil", verdeutlichte der Halb-Spanier. Was ihm besonders gefiel? Ihre "unfassbar schöne Scheide" - na dann!

Jan Leyk spricht auch über das "heißeste Musikvideo aller Zeiten"

Auch über das seiner Meinung nach "heißeste Musikvideo aller Zeiten" sprach der Reality-TV-Star mit seiner Twitch-Community: "I'm a Slave 4 U" von Britney Spears (41) aus dem Jahr 2001.

Eine Diskussion darüber ließ der 38-Jährige nicht zu: "Jeder, der was anderes sagt und damals nicht sofort auf Britney gesprungen wäre, wenn sie die Schere gemacht hätte, lügt", unterstrich der DJ und Musikproduzent.

Mit seiner "Sexgöttin" konnte aber auch die Sängerin nicht mithalten. "In diesem Sinne: I love Pamela Anderson", schrieb Jan abschließend in seiner Instagram-Story.

Titelfoto: Fotomontage: All American TV, Instagram/leykenda

Mehr zum Thema Jan Leyk: