Genial: Malte Zierden baut sich "Kleiderschrank" auf die Fensterbank

Hamburg - Vor drei Wochen meldete sich Anti-Influencer Malte Zierden (30) völlig aufgelöst via Instagram bei seinen Fans - Nachbarn hatten das in Sichtweite befindliche Nest seiner geliebten Haustaube Oßkar entfernt.

Anti-Influencer Malte Zierden (30) hat ein neues Projekt umgesetzt: Der Wahl-Hamburger hat sich einen "Kleiderschrank" auf die Fensterbank gebaut.
Anti-Influencer Malte Zierden (30) hat ein neues Projekt umgesetzt: Der Wahl-Hamburger hat sich einen "Kleiderschrank" auf die Fensterbank gebaut.  © Fotomontage: Instagram/maltezierden

"Maximal in ein bis zwei Tagen wären die Küken geschlüpft … Mein Herz ist gebrochen. Ich verstehe Menschen bis heute einfach nicht", schrieb der 30-Jährige zu einem Video, in dem er von der traurigen Nachricht erzählte.

Gleichzeitig kündigte der Wahl-Hamburger in einem Kommentar unter dem Post an, das Nest flicken und einen besseren Ort dafür finden zu wollen. "Ich gebe alles", versicherte der Tierliebhaber.

Nun wollte ein neugieriger Follower wissen, wie weit der gebürtige Ostfriese mit diesem Vorhaben sei - Maltes Antwort fiel zunächst allerdings anders aus, als es seine Fans erwartet haben dürften.

Malte Zierden: Malte Zierden in Krisengebiet, um Leben zu retten: "Ich würde meins geben"
Malte Zierden Malte Zierden in Krisengebiet, um Leben zu retten: "Ich würde meins geben"

So erklärte der Modedesigner: "Weil das gesetzlich nicht erlaubt ist, kann ich das leider nicht zeigen. Aber was ich zeigen kann, ist, dass unser Kleiderschrank völlig überfüllt ist." Wie bitte?

Der Anti-Influencer führte aus, sich deshalb "voll smart" überlegt zu haben, einen kleinen Kleiderschrank auf seiner Fensterbank zu bauen - was er auch sogleich mithilfe von zwei Klimmzug-Stangen, Brettern und reichlich Kabelbindern umsetzte.

Malte Zierden und Haustaube Oßkar sind auf Instagram unzertrennlich

Maltes Haustaube Oßkar baut Nest ausgerechnet in den Kleiderschrank

Zufälligerweise baute Maltes Haustaube Oßkar ihr neues Nest ausgerechnet in Maltes Fensterbank-Konstruktion.
Zufälligerweise baute Maltes Haustaube Oßkar ihr neues Nest ausgerechnet in Maltes Fensterbank-Konstruktion.  © Fotomontage: Instagram/maltezierden

Abschließend machte er die ganze Konstruktion noch regenfest. "Ich will ja nicht, dass meine Klamotten nass werden", erklärte der Hamburger mit einem verschmitzten Lächeln im Gesicht.

Als der "Kleiderschrank" schließlich endlich fertig war, Malte gerade seine Klamotten holen wollte und deshalb "eine Sekunde mal nicht hinschaute", bauten Oßkar und Taubenfreundin Valentina doch tatsächlich ihr Nest genau dort neu auf - was für ein verrückter Zufall.

"Miste Piste", bemerkte der vollkommen "überraschte" Tierfreund - und ergänzte: "Laut Naturschutzgesetz darf man Stadttauben leider nicht in der Brutzeit stören, deshalb muss das Nest da jetzt wohl liegen bleiben" - so ein Mist aber auch!

Malte Zierden: Hunderte Tiere sollen getötet werden! Malte Zierden: "Das darf nicht passieren"
Malte Zierden Hunderte Tiere sollen getötet werden! Malte Zierden: "Das darf nicht passieren"

Bei seinen Fans sorgte Maltes besonderes "Projekt" auf jeden Fall für Begeisterung. In den Kommentaren waren Dinge wie "Das ist so gut!", "Mein Held" oder "Ganz viel Liebe für dich" zu lesen.

Auch bei Oßkar und Freundin Valentina dürfte die Aktion sehr gut angekommen sein ...

Titelfoto: Fotomontage: Instagram/maltezierden

Mehr zum Thema Malte Zierden: