Oliver Pocher ein Adeliger? Papa Gerd enthüllt irre Familien-Wahrheit!

Köln - Die Corona-Zwangspause ist vorbei: Oliver Pocher (44) und sein Vater Gerhard "Gerd" Pocher packen für RTL wieder die Koffer. Ganz nebenbei verriet der 72-jährige Buchhalter auch noch ein pikantes Familien-Geheimnis.

Oliver Pocher (44) reiste gemeinsam mit seinem Vater Gerhard Pocher (72) nach Großbritannien, um für RTL spannende Abenteuer zu erleben.
Oliver Pocher (44) reiste gemeinsam mit seinem Vater Gerhard Pocher (72) nach Großbritannien, um für RTL spannende Abenteuer zu erleben.  © Instagram/oliverpocher (Screenshots, Bildmontage)

Vor rund zwei Jahren hat der Kölner Privatsender das Format "Pocher & Papa auf Reisen" aus der Taufe gehoben.

Bisher verschlug es den Comedian und seinen rüstigen Vater nur nach Thailand und die USA, um bizarre Bräuche, seltsames Essen und fremde Sitten kennenzulernen. Die Sendung erreichte absolute Top-Quoten, bis die Pandemie die Dreharbeiten auf Eis legte. Bis jetzt!

In der ersten von zwei neuen Episoden geht es für das kongeniale Vater-Sohn-Duo zunächst nach Großbritannien. Dort machen sie nicht nur die Pferderennbahn in Ascot unsicher, sondern fahren auch dahin, wo die Queen Party macht.

Sylvie Meis zeigt sich mit Ehemann Niclas, doch Fans sind schockiert!
Sylvie Meis Sylvie Meis zeigt sich mit Ehemann Niclas, doch Fans sind schockiert!

Auch ein knüppelhartes Rugby-Training steht auf dem Programm. Für reichlich Unterhaltung sorgt darüber hinaus das Gastspiel bei den Ritterspielen in der Grafschaft Sussex.

Der Trip in die Vergangenheit entlockte Papa Pocher dann tatsächlich eine bislang unbekannte Anekdote aus der illustren Familiengeschichte.

Oliver Pocher rührt auf Instagram die Werbetrommel für sein eigenes Format

Kölner Comedian zeigt sich von seiner einfühlsamen Seite

Das kongeniale Vater-Sohn-Gespann stand für verschiedene TV-Formate schon des Öfteren gemeinsam vor der Kamera.
Das kongeniale Vater-Sohn-Gespann stand für verschiedene TV-Formate schon des Öfteren gemeinsam vor der Kamera.  © Rolf Vennenbernd dpa/lnw

"Bis, ich glaube, ins 15. oder 16. Jahrhundert, da hatten wir ein 'von', da hießen wir 'von Pocher'", offenbarte der 72-Jährige gegenüber RTL. Doch irgendeiner seiner Vorfahren habe schließlich Stress mit seinem Lehnsherren bekommen.

"Und da haben sie uns den Adelstitel entzogen", erklärte Pocher Senior weiter. Sonst hieße sein Sohn heute "Oliver von Pocher". Klingt ganz schön vornehm, oder?

Aber wenn es schon nicht der Zusatz "von" in die Gegenwart geschafft hat, so ist dem Kölner Comedian immerhin das Talent geblieben, für Stress zu sorgen. Seine mittelalterlichen Vorfahren wären dahingehend sicher stolz auf den 44-jährigen Influencer-Schreck.

Michael Wendler klagt erfolgreich: So schützt er seine Laura
Michael Wendler Michael Wendler klagt erfolgreich: So schützt er seine Laura

Abgesehen von den Sehenswürdigkeiten ist es in der Sendung aber vor allem interessant, dem Vater-Sohn-Verhältnis beizuwohnen und Oliver Pocher von seiner einfühlsamen Seite zu sehen, die der Comedian sonst nur selten zeigt.

Die neue Folge von "Pocher & Papa auf Reisen" zeigt RTL am 9. August ab 20.15 Uhr im TV. Anschließend steht das Abenteuer in England auch auf RTL+ zum Abruf bereit.

Titelfoto: Instagram/oliverpocher (Screenshots, Bildmontage)

Mehr zum Thema Oliver Pocher: