"Love Island"-Yasin bestätigt Krisen-Gerüchte: "Mir geht's nicht gut"

Hamburg - Nach den Gerüchten um eine Ehekrise haben sich Yasin (33) und Samira Cilingir (25, "Love Island") nun endlich zu Wort gemeldet und bestätigt, dass sie sich tatsächlich für eine Beziehungspause entschieden haben.

Yasin (33) und Samira Cilingir (25) gründeten nach ihrer Teilnahme bei "Love Island" eine kleine Familie. Doch aktuell stecken sie in einer tiefen Krise.
Yasin (33) und Samira Cilingir (25) gründeten nach ihrer Teilnahme bei "Love Island" eine kleine Familie. Doch aktuell stecken sie in einer tiefen Krise.  © Screenshot/Instagram/yasin__ca (Bildmontage)

"Mir geht's nicht so gut", berichtete zuerst Yasin seinen Followern, nachdem es zuletzt verdächtig still auf seinem Instagram-Account geblieben war.

"Ich hatte einen Todesfall letzte Woche und mache grade keine schöne Phase mit." Und weiter: "Die Beerdigung hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen." Deshalb sei er vor einigen Tagen zu seinen Eltern gefahren und habe Samira vorerst alleine mit den Kindern gelassen.

"Natürlich wäre ich liebend gerne bei den Kids und meiner Familie. Aber es funktioniert gerade nicht. Wir haben auch eine Pause", erklärte der 33-Jährige.

Im Kampf gegen die Krankheit: Ex-Football-Star O.J. Simpson ist tot
Promis & Stars Im Kampf gegen die Krankheit: Ex-Football-Star O.J. Simpson ist tot

Auch eine Ehe-Therapie komme für die beiden aktuell nicht mehr infrage. Schon vor einem Jahr und vor der Geburt ihrer Tochter Medina hatten die beiden ganz offen über ihre Probleme gesprochen, und darüber, sich professionelle Hilfe gesucht zu haben.

"Das hatten wir alles schon. Zwischendurch ist leider unsere Therapeutin gestorben", berichtete Yasin. Deshalb hätten sie ihre Therapie vorzeitig beenden müssen.

"Wenn ich jetzt zu Hause wäre, dann würden wir uns extrem streiten. Das wollen wir nicht, für die Kinder", weiß Yasin.

Auch Samira äußerte sich zu der Beziehungs-Pause

Doch nun versuche er erst einmal, sich wieder neu zu sammeln. Vorwürfe, dass er ein schlechter Vater sei, weil er seine Frau mit den Kindern allein gelassen habe, würden in seinem aktuellen Zustand einfach an ihm vorbeirauschen.

Schließlich wisse er, dass er ein guter Vater sei. Doch ihm fehle aktuell einfach die Kraft für die täglichen Streitereien mit seiner Ehefrau. Samira äußerte sich wenig später auch zu der Beziehungs-Pause. "So, wie es gerade ist, läuft es einfach auf keinen Fall weiter", ist auch ihre Sicht der Dinge. "Mal schauen, wo es hinführt. Entweder zu Trennung oder halt nicht."

Sie verriet auch, dass es sich bei dem Todesfall um Yasins ehemals besten Freund handle, den sie aber nicht gekannt habe. Yasin habe sich dann dazu entschieden, allein loszufahren.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/yasin__ca (Bildmontage)

Mehr zum Thema Samira Cilingir: