"Sei einfach leise!": Autorin empört sich über Meghan und gibt ihr einen Tipp

London/Windsor - Herzogin Meghan zeigt sich bereit für eine Versöhnung mit Queen Elizabeth II. (94), Prinz William (38) und der Königsfamilie. Doch eine Expertin schimpft, sie soll leise sein.

Meghan will sich mit der königlichen Familie versöhnen, aber vielleicht ist es einfach nicht der richtige Zeitpunkt...
Meghan will sich mit der königlichen Familie versöhnen, aber vielleicht ist es einfach nicht der richtige Zeitpunkt...  © Montage: Phil Harris/Daily Mirror/PA Wire/dpa, Mark Large/Daily Mail/PA Wire/dpa

"Unglaublich" sei das, beschwerte sich royale Expertin Angela Levin bei der SUN, dass Meghan (39) im schwierigen Moment der Beerdigung versuche, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Die Schauspielerin und Harry-Ehefrau teilte offenbar mit, sie sei nun "bereit zu vergeben", wie die Daily Mail herausfand. Gemeint ist damit wohl, dass Meghan und Harry (36) sich seit dem "Megxit" endlich mit den Royals versöhnen wollen. Doch kommt das zum falschen Zeitpunkt?

Levin begleitete einst Harry wochenlang und schrieb sogar ein Buch über ihre Gespräche mit dem Prinzen. Nun ist sie empört. "Wenn Meghan auf der Beerdigung nicht im Mittelpunkt stehen will, und wenn sie Prinz Philip liebte und bereit ist zu vergeben, dann soll sie einfach leise sein", twitterte die Journalistin.

Berühmter Videokünstler Bill Viola ist tot!
Promis & Stars Berühmter Videokünstler Bill Viola ist tot!

Es sei offensichtlich, dass die beiden sich nun reumütig zeigen, um ihr ehrenhaftes Verhalten zu zeigen. Dabei geht es auch um das Interview mit Oprah Winfrey, wo sie die königliche Familie beschuldigten, sich ihnen und dem Baby Archie gegenüber rassistisch verhalten zu haben.

Noch zur selben Zeit, als Harry und Meghan über den Rest der Familie bei Winfreys Talkshow ablästerten, wurde Prinz Philip (+99) zum ersten Mal ins Krankenhaus eingewiesen - nur ein paar Wochen, bevor er schließlich starb. Die beiden ließen nun verlauten, dass sie den Zeitpunkt des Interviews bereuen - nicht jedoch dessen Inhalt.

Entschuldigung nur um der Aufmerksamkeit willen

Meghan und Harry haben die Royal Family schon vor einiger Zeit verlassen. Nun nimmt Meghan auch an der Beerdigung nicht teil.
Meghan und Harry haben die Royal Family schon vor einiger Zeit verlassen. Nun nimmt Meghan auch an der Beerdigung nicht teil.  © Frank Augstein/AP/dpa

Eine Vertraute Meghan Markles teilte mit, sie wolle nicht an der Beerdigung teilnehmen, um die Aufmerksamkeit von Prinz Philip nicht durch ihre Anwesenheit abzulenken. Meghan selbst äußerte sich dazu nicht.

Angela Levin meinte dazu, sie fände es "erstaunlich, dass sie, die erst kurze Zeit Mitglied der königlichen Familie ist, die Frechheit hat zu denken, sie steht im Mittelpunkt auf der Beerdigung eines so besonderen Mannes." Prinz Philip und die Queen waren 70 Jahre verheiratet.

Meghan soll lieber kommen, leise sein und sich im Hintergrund halten und schwarz tragen, somit lässt sich Aufmerksamkeit ganz gut vermeiden - das war der Tipp der Expertin. Da verzichtete Meghan lieber darauf, im Mittelpunkt zu stehen und ließ ihren Ehemann die lange Reise aus den USA alleine übernehmen. Offiziell fehlt sie, weil ihr Arzt ihr nahelegte, während der Schwangerschaft nicht zu fliegen.

Nach heftigem Krebsleiden: "Beverly Hills"-Star Shannen Doherty verstorben
Promis & Stars Nach heftigem Krebsleiden: "Beverly Hills"-Star Shannen Doherty verstorben

Die Trauerfeier von Prinz Philip findet am Samstag um 15 Uhr Ortszeit (16 Uhr MESZ) statt und wird unter anderem von RTL übertragen.

Titelfoto: Phil Harris/Daily Mirror/PA Wire/dpa, Mark Large/Daily Mail/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: