Überraschende Enthüllungen: Familienmitglied packt über Herzogin Meghan aus!

Kalifornien (USA) - Schon seit Jahren hat Meghan Markle (42) zu einem Großteil ihrer Familie keinen Kontakt mehr. Trotzdem melden sich immer wieder Verwandte zu Wort und packen über die Herzogin aus - wie jetzt auch ihr Cousin.

Herzogin Meghan (42) hat keinen Kontakt mehr zum Großteil ihrer Familie.
Herzogin Meghan (42) hat keinen Kontakt mehr zum Großteil ihrer Familie.  © Evan Agostini/Invision/AP/dpa

Nicht erst einmal haben etwa ihr Vater Thomas Markle (79) oder ihre Halbschwester Samantha Markle (59) öffentlich gegen die Ehefrau von Prinz Harry (39) geschossen und teils schwere Vorwürfe gegen die 42-Jährige erhoben.

Jetzt meldet sich das nächste Familienmitglied zu Wort und bringt erstaunliche Enthüllungen über die Schauspielerin ans Licht, an denen sich Meghan allerdings weniger stören dürfte - ganz im Gegenteil.

Denn während viele Menschen aus ihrem Umfeld meist kein gutes Haar an der Herzogin von Sussex lassen, hat ihr Cousin Shawn Johnson fast durchweg positive Erinnerungen an die royale Aussteigerin.

Mobbing-Vorwürfe gegen Herzogin Meghan: Ex-Mitarbeiterin packt aus!
Meghan Markle Mobbing-Vorwürfe gegen Herzogin Meghan: Ex-Mitarbeiterin packt aus!

Gegenüber der britischen Daily Mail enthüllte der 43-Jährige nicht nur bislang unveröffentlichte Kinderfotos der heutigen Zweifach-Mama, er plauderte auch intime Details aus Meghans Kindheit aus und fand dabei überraschend wohlwollende Worte für seine Cousine.

"Sie war immer sehr süß. Sie war freundlich und hatte immer etwas Starhaftes an sich", erzählte der Amerikaner im Interview. Meghans Art sei ansteckend gewesen und sie sei für ihr Alter "sehr reif" gewesen. "Sie hat sich immer sehr um uns gekümmert und dafür gesorgt, dass es uns allen gut geht", erinnerte sich Johnson dankbar.

Auf zahlreichen privaten Aufnahmen, die der Zeitung vorliegen, ist die Herzogin unter anderem als Baby sowie als kleines Mädchen zu sehen - an der Seite einer Schulfreundin, in den Armen ihrer Großmutter oder auf dem Schoß ihres heute entfremdeten Vaters.

Cousin schwärmt von Herzogin Meghan: "Haben sie sehr geliebt!"

Herzogin Meghan (M.) mit ihrem Ehemann Prinz Harry (39) und ihrer Mutter Doria Ragland (67).
Herzogin Meghan (M.) mit ihrem Ehemann Prinz Harry (39) und ihrer Mutter Doria Ragland (67).  © Ben Stansall/PA Wire/dpa

Shawn ist der Sohn von Joseph Johnson, Markles Onkel mütterlicherseits, und lebt heute, genau wie seine berühmte Cousine, in Kalifornien.

Auch wenn ihr Kontakt vor Jahren abgebrochen sei, hoffe er, die Beziehung zu Meghan wieder aufleben lassen zu können, gestand der 43-Jährige und schwärmte: "Meghan hat definitiv dazu beigetragen, dass meine Kindheit großartig war. Sie war ein großer Teil davon."

Die "Suits"-Schauspielerin habe nie "seltsame Anwandlungen oder Attitüden" an den Tag gelegt, stellte Johnson klar. Umso trauriger sei es, dass die Beziehung zu ihrem Vater und weiteren Familienmitgliedern inzwischen so zerrüttet sei.

Herzogin Meghan verkauft jetzt Küchenhelfer
Meghan Markle Herzogin Meghan verkauft jetzt Küchenhelfer

Lediglich zu ihrer Mutter Doria Ragland (67) hat die 42-Jährige bis heute ein enges Verhältnis, was für ihren Cousin keine Überraschung ist: "Doria hat sie schon immer sehr geliebt. Das konnten wir alle sehen. Wir alle haben sie sehr geliebt und wir sind glücklich, dass sich ihr Leben so toll entwickelt hat."

Titelfoto: Evan Agostini/Invision/AP/dpa

Mehr zum Thema Meghan Markle: