Reichen sie sich die Hand? Friedensgespräche zwischen Harry und Charles erwartet!

London (Großbritannien) - Die Beziehung zwischen König Charles III. (74) und seinem Sohn Prinz Harry (38) könnte derzeit nicht frostiger sein. Nach Monaten der Funkstille sollen nun offenbar aber Friedensgespräche anstehen.

Seinen Sohn hat König Charles III. (74) trotz aller Differenzen offenbar noch nicht aufgegeben.
Seinen Sohn hat König Charles III. (74) trotz aller Differenzen offenbar noch nicht aufgegeben.  © Jonathan Brady/AP/dpa

Reichen sich Vater und Sohn endlich die Hand?

Wie die britische Zeitung The Mirror berichtet, wird Harry im kommenden Monat zu den Invictus Games nach Düsseldorf kommen und nach Ende der Veranstaltung über Großbritannien zurück nach Kalifornien fliegen.

Erst kurz danach reist König Charles zu einem Besuch nach Frankreich - es könnte also durchaus zu einem Treffen der beiden kommen.

Dänisches Königspaar nahe deutscher Grenze eingetroffen: Was ist da los?
Royals Dänisches Königspaar nahe deutscher Grenze eingetroffen: Was ist da los?

"Wenn die Gespräche stattfinden, wird der König sehr deutlich machen, dass es in Zukunft absolut keine privaten Familienangelegenheiten mehr in der Öffentlichkeit geben wird", so ein Insider gegenüber dem OK!-Magazin.

Sollte sich das Vater-Sohn-Gespann tatsächlich treffen, wäre es das erste Mal seit Charles' Krönung im Mai, dass sie sich sehen würden. Und es wäre sogar das erste persönliche Treffen unter vier Augen, nachdem Harrys Enthüllungsbuch "Reserve" veröffentlicht wurde.

Friedensgespräche mit König Charles dank Invictus Games unter gutem Stern?

2014 gründete Prinz Harry (38) die Invictus-Spiele. Das erste Mal wurden sie in London abgehalten. Nur in den Pandemie-Jahren pausierte das Sport-Event.
2014 gründete Prinz Harry (38) die Invictus-Spiele. Das erste Mal wurden sie in London abgehalten. Nur in den Pandemie-Jahren pausierte das Sport-Event.  © Fabian Strauch/dpa

Der Insider spricht von verletzten Gefühlen des Monarchen: "Der König liebt seinen Sohn sehr, aber er wurde durch das, was [Harry] getan hat, tödlich verletzt. Er wird immer für ihn da sein, zieht aber bei öffentlichen Streitereien eine Grenze."

Ein Datum soll ebenfalls schon für das Gespräch feststehen, sollte es tatsächlich stattfinden: der 17. September.

Meghan (42) wird ihren Ehemann auf dieser Reise zwar begleiten, aber nur eine Rede zum Abschlusstag geben, nicht etwa auch bei dem längst überfälligen Vater-Sohn-Gespräch.

Erleichterung bei den Royals: Prinzessin Anne verlässt Krankenhaus
Royals Erleichterung bei den Royals: Prinzessin Anne verlässt Krankenhaus

Sie konzentriert sich derzeit noch auf ein weiteres Netflix-Projekt, das den Titel "Heart of Invictus" trägt und sich um Harrys inspirierende Invictus-Spiele drehen soll.

Bereits vor drei Jahren unterschrieben die Sussexes den Multi-Millionen-Dollar-Deal mit dem Streamingriesen, doch die Dokumentation zu den 2014 durch Prinz Harry ins Leben gerufenen paralympischen Spielen für verletzte und kranke Militärangehörige soll erst ab dem 30. August erscheinen.

Auch in Deutschland wird die fünfteilige Doku ab Ende August unter dem Titel: "Invictus Games: Im Herzen unbezwingbar" verfügbar sein.

Titelfoto: Jonathan Brady/AP/dpa, Fabian Strauch/dpa

Mehr zum Thema Royals: