"Mr Gay Germany"-Anwärter über Zeugen-Jehovas-Zeit: "Wir wollen dir das austreiben"

Sitges (Spanien) - Nächste Runde im Kampf um die Krone! Auch in Folge 4 müssen die "Mr Gay Germany"-Anwärter eine Challenge meistern - offenbaren aber auch traurige Geschichten aus ihrer Vergangenheit.

Noah (2.v.l.) erzählt aus seiner Vergangenheit bei den Zeugen Jehovas.
Noah (2.v.l.) erzählt aus seiner Vergangenheit bei den Zeugen Jehovas.  © Joyn

So erzählt Noah, dass er jahrelang ein Leben gelebt hat, "was nicht mir gehört, sondern von mir erwartet wurde. Man hat versucht, der perfekten Norm zu entsprechen und seiner Familie und der Religion."

Nach seinem ersten Kuss mit einem Jungen im Alter von 13 oder 14 Jahren wusste er, dass er homosexuell ist, ergänzt der Frankfurter. "Aber ich hatte Panik, weil ich gemerkt hab, das darf ich nicht sein. In der Schule ging es dann weiter mit 'Schwuchtel' - es verging keine Pause, wo das nicht gesagt wurde."

Auf die Frage, ob er schwul sei, habe er immer mit Nein geantwortet: "Ich wollte mir diesen Hut nicht aufsetzen!"

Schock bei RTL! Bei Liveshow "Punkt 6" muss plötzlich der Notarzt gerufen werden
RTL Schock bei RTL! Bei Liveshow "Punkt 6" muss plötzlich der Notarzt gerufen werden

Der frühere Anhänger der Zeugen Jehovas wollte und konnte sich in der Gemeinschaft auch nicht outen. Das hätte wahrscheinlich Gespräche zur Folge gehabt, in denen man ihm hätte helfen und es ihm hätte austreiben wollen, vermutet der Optiker, der ein Sprachrohr für alle sein will, die ihre Gefühle und/oder Sexualität nicht so ausleben können, wie sie gern wollen.

Noah erzählt zudem, dass seine Eltern und seine 13-jährige Schwester keinen Kontakt zu ihm haben wollen.

Die "Mr Gay Germany"-Anwärter auf dem Weg zur White Party.
Die "Mr Gay Germany"-Anwärter auf dem Weg zur White Party.  © Joyn

Mr. Gay Germany: "Er weiß auch, dass ich einen Freund habe"

Dany (l.) und Lukas haben sichtlich Spaß.
Dany (l.) und Lukas haben sichtlich Spaß.  © Joyn

Nach der etwas getrübten Stimmung bereiten sich die Jungs auf den ersten gemeinsamen Partyabend in der spanischen Küstenstadt am Mittelmeer vor.

Alex H. trägt dafür Puder auf und erzählt, dass er anders angeschaut und behandelt wird, wenn er privat geschminkt ist. "Ich merke das auch an Freunden, die sagen, die würden gern was ausprobieren, trauen sich aber auch nicht, weil sie Angst vor den Reaktionen haben."

Nach heißen Flirts, kühlen Drinks und ausgelassenem Tanzen steht am Folgetag die nächste Challenge an. Bei einem Quiz gibt es Multiple-Choice-Fragen, aber auch offene Aufgaben wie: Was ist die Bedeutung des Wortes "Drag"? - Antwort: "Dressed As Girl".

In aller Freundschaft: "In aller Freundschaft": Es wird immer schlimmer!
In aller Freundschaft "In aller Freundschaft": Es wird immer schlimmer!

Dany gewinnt die dritte Staffel-Schärpe mit starken 51 von 60 Punkten und erhält dafür einen Videocall nach Hause. Aber er darf den Gewinn auch mit zwei weiteren Kandidaten teilen.

Gemeinschaftlich wird sich für John und Eddy entschieden, die (virtuell) mit ihren Liebsten quatschen dürfen.

Aaron schaut sich dann noch die Zimmer der Jungs an. Mit seinem engsten Vertrauten Giu schläft John im einzigen Doppelbett des Anwesens. Aber da läuft offenbar nichts. "Er weiß auch, dass ich einen Freund habe", sagt der Krankenpfleger.

Zettel und Stift raus, Leistungskontrolle!
Zettel und Stift raus, Leistungskontrolle!  © Joyn
Dany gewinnt die "Mr Written Test"-Schärpe.
Dany gewinnt die "Mr Written Test"-Schärpe.  © Joyn
Aaron Königs (r.), "Mr Gay Germany" 2016, schaut sich die Zimmer der Kandidaten an.
Aaron Königs (r.), "Mr Gay Germany" 2016, schaut sich die Zimmer der Kandidaten an.  © Joyn

Die 4. Folge von "G-A-Y: Mr Gay Germany" gibt es ab sofort kostenlos im Stream bei Joyn zu sehen. Neue Episoden erscheinen immer freitags.

Titelfoto: Joyn

Mehr zum Thema Streaming: