Robert Geiss kommt in neuer TV-Show aus dem Staunen nicht heraus

Köln/Monaco – Die Geissens sind aus der deutschen Fernsehlandschaft nicht mehr wegzudenken. Bis vor kurzem konnte man sie durch ihren Alltag in Monaco begleiten, jetzt geht es in einer neuen Sendung durch Europas Luxus-Anwesen. Am heutigen Montag startet die erste Folge.

Davina (19, v.l.n.r.), Carmen (57), Robert (58) und Shania (17) führen durch die imposanten Häuser in Frankreich, Spanien und Monaco.
Davina (19, v.l.n.r.), Carmen (57), Robert (58) und Shania (17) führen durch die imposanten Häuser in Frankreich, Spanien und Monaco.  © RTLZWEI

Wer hätte es gedacht? Es geht weiter mit Luxus, Chamapagner und Prunk!

Gerade erst flimmerten die Töchter des Unternehmer-Pärchens, Davina (19) und Shania (17), über die Bildschirme der Fans, schon folgt ein weiteres Spin-off: "Die Geissens - Roberts Mega Mansions".

Und das hat an Opulenz so einiges zu bieten, denn die gebürtigen Rheinländer führen durch zahlreiche Anwesen und Schlösser der Extraklasse. Die Bandbreite reicht vom 300 Jahre alten Chateau in der Champagne bis hin zum Palast am Mittelmeer.

Die Geissens: Dicke Luft beim Star-Friseur: Carmen Geiss sauer über "Peinlich"-Auftritt ihrer Töchter
Die Geissens Dicke Luft beim Star-Friseur: Carmen Geiss sauer über "Peinlich"-Auftritt ihrer Töchter

Gestartet wird mit Ersterem. Logischerweise im Privatjet geht es für die vierköpfige Familie in das Mekka des Schaumweines. Durch die pompösen Räumlichkeiten führt Tochter Davina. Als das bei 1800 Quadratmetern Wohnfläche allerdings nicht mehr zu bewältigen ist, teilt sich die Familie auf. Denn auch der Außenbereich des Landguts hat einiges zu bieten.

Weiter gehts von der Champagne nach Ibiza. Robert und Carmen wollen sich dort die "Villa Mirage" anschauen. Ein weißes Mega-Anwesen auf mehreren Etagen, welches über vier Pools verfügt. Ein Kontrast zum vorherigen Weingut.

Robert Geiss: Stilecht mit dem Bentley geht es zu den Gutshäusern

Die Geissens auf der Jagd nach einem Luxus-Anwesen

Stilecht mit dem Bentley fährt Robert Geiss (58) zu den pompösen Anwesen.
Stilecht mit dem Bentley fährt Robert Geiss (58) zu den pompösen Anwesen.  © RTLZWEI

Doch die Geissens können, wie gewohnt, noch dicker auftragen. Der "Blasenpalast", der Robert allein aufgrund des Namens schmunzeln lässt, könnte außergewöhnlicher nicht sein. Das dunkelrote Gebäude in Théoule-sur-Mer in der Nähe von Cannes kann für schlappe 350.000 Millionen Euro erworben werden und verfügt sogar über ein eigenes Amphitheater. Die Rundungen der Frau inspirierte den Architekten einst zum Bau des Hauses. "Boobies und die Fenster sind die Nippel, oder was?", fällt Robert mehr nicht ein.

Und auch im nicht weit entfernten Nizza gibt es ein Anwesen, in dem Robert endlich seine geliebten Protz-Autos vor Wind und Wetter schützen könnte – auf 155 Quadratmetern finden so einige Fahrzeuge Platz.

Bekanntermaßen lieben die Geissens alkoholische Getränke auf Traubenbasis und so geht es auf ein weiteres Weingut mit 42 Schlafzimmern und einem eigenen Golfplatz. Könnte man die Selfmade-Millionäre hier in Zukunft sehen? Oder bleiben sie ihrem geliebten Monaco treu?

Die Geissens: Neue Folgen für "Geissens"-Fans: Das plant "RTLZWEI" für 2023
Die Geissens Neue Folgen für "Geissens"-Fans: Das plant "RTLZWEI" für 2023

Denn auch in dem Stadtstaat ist Luxus kein Fremdwort. Carmen und Robert haben deshalb einen Besichtigungstermin im "Weißen Haus" mit Blick auf den Fürstenpalast. Das Anwesen ist bekannt für seinen traumhaften Sonnenuntergang.

Was die Geissens wohl am ehesten überzeugt? Die glamouröse Familie führt am heutigen Montagabend ab 20.15 Uhr auf RTLZWEI durch die Anwesen in Frankreich, Spanien und Monaco.

Titelfoto: RTLZWEI

Mehr zum Thema Die Geissens: