GZSZ: Als bei Jo Gerner dieser Satz fällt, erfährt Lukas die bittere Wahrheit

Berlin - Bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" dreht sich bei Jo Gerner und Yvonne die Welt um den bevorstehenden Fortgang ihres Pflegesohnes Lukas. Eine Ehekrise bahnt sich an - und dann werden sie auch noch belauscht.

Jo Gerner fragt sich, ob er die richtige Entscheidung getroffen hat.
Jo Gerner fragt sich, ob er die richtige Entscheidung getroffen hat.  © RTL / Rolf Baumgartner

Wegen psychischer Probleme kam Lukas' leibliche Mutter Eva in eine Klinik. Da sie sich auf dem Weg der Besserung befindet und die Entlassung bevorsteht, möchte sie einen Neuanfang wagen.

Dafür will sie Berlin verlassen und in den Schwarzwald ziehen - und Lukas soll mit. Dieser würde zunächst lieber in Berlin bleiben, aber seiner Mutter zuliebe werde er der Privatschule und dem Kolle-Kiez den Rücken kehren.

Um das Sorgerecht nicht zu verlieren, erpresste Gerner Evas Psychiater und ließ sich von ihm das Gutachten fälschen, das nun zu seinen Gunsten ausfällt.

GZSZ: GZSZ: Will Zoe Yvonne absichtlich in den Wahnsinn treiben?
Gute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ) GZSZ: Will Zoe Yvonne absichtlich in den Wahnsinn treiben?

Bei Yvonne kommen allerdings Zweifel auf und sie ist überzeugt: Ihr Ehemann und sie begehen einen riesigen Fehler, weil sie nicht auf Lukas' eigentliche Bedürfnisse achten und zwischen ihm und seiner Mutter stehen. Es kommt zu einem ehelichen Streit, der beide seelisch verletzt.

Zwar nähern sich der Anwalt und die Physiotherapeutin dank Lukas' unbewussten Versöhnungsversuchen wieder an, doch Gerner bleibt stur: Er will das Gutachten nicht zurückziehen.

Sein Verhalten führt zu einer handfesten Krise. Das Paar fragt sich, wie es nach dem Weggang seines Pflegesohns mit der Ehe weitergehen soll. Bei einer Mottoparty wacht Gerner langsam auf und ihm wird klar, was er gerade anrichtet.

GZSZ: Lukas belauscht das Gespräch von Jo Gerner und Yvonne

Jo Gerner (M.) ließ das Gutachten fälschen, um Lukas (r.) nicht zu verlieren.
Jo Gerner (M.) ließ das Gutachten fälschen, um Lukas (r.) nicht zu verlieren.  © RTL / Rolf Baumgartner

Lukas ist mittlerweile glücklich und freut sich auf die neue Heimat. Als Gerner die Wogen glätten will und für ihn ein Fechttraining arrangiert, wird er von seinem Pflegesohn versetzt. Das zerreißt ihm das Herz.

"Wusstest du, dass Lukas Kapitän der Fechtmannschaft werden sollte?", offenbart Gerner seiner Frau in der GZSZ-Wochenvorschau. "Das habe ich nicht gewusst", verneint Yvonne.

"Weil er es auch nicht wird. Er zieht in ein Kaff. In den Schwarzwald", bedauert er. "Lukas verliert alles, was er sich hier aufgebaut hat."

GZSZ: GZSZ-Star Jan Kittmann holt zum Rundumschlag aus: Krieg, Hass und Klimawandel
Gute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ) GZSZ-Star Jan Kittmann holt zum Rundumschlag aus: Krieg, Hass und Klimawandel

Zwar bringt Yvonne an, dass er dafür seine Mutter wiederhabe, "... der es für den Moment gut geht, aber wie lange dieses Mal, das kann keiner sagen", mahnt Gerner, der trotz Zusprechens seiner Frau nicht loslassen will.

Er hadert mit seiner Entscheidung. "Wir hatten es in der Hand, Yvonne. Das Gutachten war umgeschrieben. Wir hätten es verhindern können", grübelt der Anwalt. Als dieser Satz fällt, werden sie belauscht. Ausgerechnet Lukas erfährt so die Wahrheit.

Ob Lukas seinen Pflegevater mit dieser Erkenntnis konfrontiert oder sie für sich behält, das erfahrt Ihr immer montags bis freitags ab 19.40 Uhr bei RTL und jederzeit auf RTL+.

Titelfoto: RTL / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema Gute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ):