GZSZ: Ekel-Attacke auf Jo Gerner: "Rettet den Wachtelkönig"

Berlin - Ein feierlicher Spatenstich für ein neues Bauprojekt gerät für Jo Gerner bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zum Fiasko, denn er wird von Umweltschützern attackiert.

Joachim (l.) will nicht auf Sunny (r.) hören, die ihn vor Aktionen der Umweltaktivisten warnt.
Joachim (l.) will nicht auf Sunny (r.) hören, die ihn vor Aktionen der Umweltaktivisten warnt.  © RTL / Rolf Baumgartner

Zur Erinnerung: Gerner wollte John und Maren ein unbebautes Grundstück für die Ausrichtung des Mauerflower-Festivals zur Verfügung stellen.

Allerdings wurde das Brachland von Naturschützern besetzt, die den Brutplatz einer seltenen Vogelart erhalten wollten und den beiden das Leben zur Hölle machten. Mit einer einstweiligen Verfügung verhinderten sie das Festival, was letztendlich dazu führte, dass Laura das Mauerwerk mit einer Finanzspritze retten musste.

Und genau jenes Grundstück will Joachim jetzt bebauen - klar, dass da der Ärger vorprogrammiert ist. Sunnys Warnungen im Vorfeld des geplanten Spatenstichs schlägt er jedoch in den Wind, wie eine GZSZ-Vorschau zeigt.

GZSZ: Schlinge um Emily zieht sich zu! Setzt sie sich mit Kate ins Ausland ab?
GZSZ Vorschau GZSZ: Schlinge um Emily zieht sich zu! Setzt sie sich mit Kate ins Ausland ab?

"Jo, Du weißt, dass das die Wiese ist, auf der sie den Wachtelkönig gesichtet haben", erinnert seine Enkelin ihn an den Vorfall mit den Tierschützern.

"Jetzt haben wir Winter, da gibt es keine Vögel, außerdem sind wir auf der Wiese gar nicht", versucht er die blonde Beauty zu beruhigen.

Jo Gerner wird beim Spatenstich für ein neues Bauprojekt von Umweltaktivisten angegriffen

Sunny und Moritz (r.) versuchen Jo zu beruhigen, der nach der Attacke der Aktivisten vor Wut schäumt.
Sunny und Moritz (r.) versuchen Jo zu beruhigen, der nach der Attacke der Aktivisten vor Wut schäumt.  © RTL / Rolf Baumgartner

Die versucht ihm noch einmal klarzumachen, dass die geplante Veranstaltung Staub aufwirbeln und auch Aktivisten anlocken wird. Doch ihr Großvater spielt die Angelegenheit herunter.

Kurz vor dem Spatenstich schaltet sich auch noch die Presse ein und lässt kein gutes Haar an dem gerissenen Geschäftsmann. "Die Kommentare sind sehr kritisch", macht Sunny ihn auf möglichen Widerstand aufmerksam.

Und richtig, am Tag des Spatenstichs rotten sich einige Aktivisten zusammen, um gegen das Bauvorhaben zu protestieren: "Ohne Bäume keine Träume. Rettet den Wachtelkönig!", skandieren sie.

GZSZ: Wende im Prügel-Papa-Drama? Nihat macht brisante Entdeckung!
GZSZ Vorschau GZSZ: Wende im Prügel-Papa-Drama? Nihat macht brisante Entdeckung!

Doch damit nicht genug: Als Gerner sein Manuskript für die geplante Rede aus seinem Auto holen will, wird er plötzlich von zwei Umweltaktivisten von hinten mit einer klebrigen Flüssigkeit überschüttet und mit bunten Federn bestreut.

Das kann Jo Gerner ja von Glück sagen, dass er nicht gleich geteert und gefedert wurde. Welche Konsequenzen dieser Vorfall nach sich ziehen wird, das erfahrt Ihr immer montags bis freitags ab 19.40 Uhr bei RTL und jederzeit auf RTL+.

Titelfoto: RTL / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema GZSZ Vorschau: