GZSZ-Sunny wird erpresst: "Ich will 50.000, sonst geh' ich damit an die Presse"

Berlin - Tobias' Spielsucht schlägt bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" weiter hohe Wellen: Nach seiner persönlichen Pleite gerät nun auch W&L in die Schusslinie.

Sunny ist voll bei W&L eingespannt und muss sich gleichzeitig noch um ihre Bachelor-Prüfung kümmern.
Sunny ist voll bei W&L eingespannt und muss sich gleichzeitig noch um ihre Bachelor-Prüfung kümmern.  © RTL / Rolf Baumgartner

Tobias hatte in der Hochphase seiner Glücksspielsucht sogar Firmengelder veruntreut, weshalb Katrin ihn schließlich auch feuern musste. Allerdings konnte er den Betrag zurückzahlen, sodass seine Chefin von einer Anzeige absah und auch Jo Gerner nicht über das Fehlverhalten informierte.

Allerdings weihte der Bauleiter seinen Zocker-Kumpanen Boris Faber in das Geheimnis ein - ein fataler Fehler, wie sich jetzt herausstellen soll.

Sunny hat gerade jede Menge mit ihrer bevorstehenden Bachelor-Prüfung um die Ohren und ist in den Bau ihres Modells vertieft, als plötzlich Faber im Büro auftaucht, der auf der Suche nach Tobias ist.

GZSZ: Ein dummer Fehler kommt Moritz teuer zu stehen... richtig teuer!
GZSZ Vorschau GZSZ: Ein dummer Fehler kommt Moritz teuer zu stehen... richtig teuer!

Der befindet sich bekanntlich gerade in einer Reha-Klinik, um seine Spielsucht in den Griff zu bekommen. Daher wendet sich sein alter Kumpel an seinen Ex-Arbeitgeber und nimmt Sunny ins Visier, wie die GZSZ-Wochenvorschau zeigt.

"Sie decken Tobias' Pfusch am Bau! Wäre doch übel für so 'ne Edelklitsche, wenn das rauskommt", droht er Firmengeheimnisse aufzudecken, von denen er Kenntnis hat.

Tobias' Zocker-Kumpane Boris Faber droht, einen Firmenskandal bei W&L aufzudecken

Sunny wird bei W&L von Tobias' Zocker-Kumpel Boris Faber erpresst.
Sunny wird bei W&L von Tobias' Zocker-Kumpel Boris Faber erpresst.  © RTL / Rolf Baumgartner

Gerners Enkeltochter will sich aber nicht einschüchtern lassen: "Verlassen Sie sofort das Büro", fordert sie den Eindringling mit Nachdruck auf.

Doch der lässt sich nicht so leicht abwimmeln und geht auf Sunny los: "Ich will 50.000, sonst geh' ich damit an die Presse", macht Boris ihr klar und packt sie an den Schultern, als sie an ihm vorbeigehen will. "Oder lieber gleich zur Polizei?", wirft er ein.

"Das ist eine sehr gute Idee", stellt die blonde Beauty fest und will zu ihrem Handy greifen, um Hilfe zu rufen. Der Erpresser hält sie jedoch davon ab: "Besser Du machst, was ich sage!", droht er ihr noch einmal eindringlich.

GZSZ: Wende im Prügel-Papa-Drama? Nihat macht brisante Entdeckung!
GZSZ Vorschau GZSZ: Wende im Prügel-Papa-Drama? Nihat macht brisante Entdeckung!

Sunny steckt in der Zwickmühle. Wird sie Katrin oder gar ihren Großvater in den Erpressungsversuch einweihen?

Spätestens, wenn Jo davon erfährt, wird sich der Erpresser wohl wünschen, dass er nie an Sunny herangetreten wäre, denn Gerner versteht bekanntlich keinen Spaß, wenn es um seine Familie oder seine Firma geht. Ob der Erpressungsversuch gelingt, erfahrt Ihr immer montags bis freitags ab 19.40 Uhr bei RTL und jederzeit auf RTL+.

Titelfoto: RTL / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema GZSZ Vorschau: