Coco Chanel aus der Drogerie? "Shopping Queen"-Kandidatin trickst sich zur Top-Punktzahl

Frankfurt am Main - Kreativ muss man bei "Shopping Queen" sein! Das zeigte Kandidatin Christiane (56) am Mittwoch und zauberte sich Haute Couture mal eben schnell aus dem Drogeriemarkt.

Das Käppi passt perfekt, auch das "kleine Schwarze" war bei Christiane schnell gefunden. Doch dann wurde es komplizierter.
Das Käppi passt perfekt, auch das "kleine Schwarze" war bei Christiane schnell gefunden. Doch dann wurde es komplizierter.  © RTL/Constantin Ent.

"Christiane ist breit aufgestellt und deshalb freue ich mich heute auf sie", lobte Moderator Guido Maria Kretschmer (56) schon im Vorfeld die modebewusste und weltgewandte Flugbegleiterin. Und er hatte für die gebürtige Bremerin auch eine echte Herausforderung parat.

"Mode-Ikonen! Interpretiere die legendären Looks auf Deine Weise!", lautet das Motto der aktuellen "Shopping Queen"-Woche aus Frankfurt am Main. Dabei soll jede Kandidatin den Stil einer prominenten Persönlichkeit nachempfinden, wofür ihr wie üblich vier Stunden und 500 Euro zur Verfügung stehen.

Und da hatte Christiane nun wirklich eine der Mode-Ikonen schlechthin gezogen: die 1971 verstorbene Modedesignerin und Unternehmerin Coco Chanel (†88)!

"Shopping Queen" in Berlin: Muss Bühnen-Biest Elisabeth blind auf den Laufsteg?
Shopping Queen "Shopping Queen" in Berlin: Muss Bühnen-Biest Elisabeth blind auf den Laufsteg?

"Das Motto ist für mich fantastisch!", freute sich Christiane zunächst wie ein Keks. Das relativierte sich aber nur wenig später.

Denn das Label Chanel zählt somit zum Teuersten, was man an Mode für Geld erstehen kann.

Coco Chanel ohne Perlen geht nicht! Aber woher nehmen?

Guido Maria Kretschmer war sehr angetan von Christianes Look. Nur eine Sache gefiel ihm ganz und gar nicht.
Guido Maria Kretschmer war sehr angetan von Christianes Look. Nur eine Sache gefiel ihm ganz und gar nicht.  © dpa/Jens Kalaene

"Die hätten uns mal 5000 Euro geben können", meinte die Kandidatin so auch zu ihrer besten Freundin Siggi (61), die sie als Beraterin mitgenommen hatte.

Improvisation war also angesagt. Und das gelang den beiden zunächst außergewöhnlich gut. Schnell waren das für Coco Chanel typische "kleine Schwarze" samt Käppi und dann auch einigermaßen passende Schuhe eingetütet.

Das war auch gut so, denn Christiane wollte unbedingt noch zum Friseur. "Sie wird eine Stunde für die Frisur brauchen", orakelte Biggi.

"Shopping Queen" in Berlin: Kandidatin mit Liebeskummer-Praxis und Betablockern
Shopping Queen "Shopping Queen" in Berlin: Kandidatin mit Liebeskummer-Praxis und Betablockern

Aber es tauchte ein unerwartetes Problem auf. Beim Laden für Modeschmuck gab es zwar alles Mögliche, aber keine Perlen. Coco Chanel ohne Perlen? Keine Chance! Unter Zeitdruck bot schließlich der dm-Drogerie-Markt um die Ecke die Lösung.

So bastelte sich Christiane aus billigen, irgendwie Perlen-mäßig aussehenden Haarreifen auf die Schnelle Armband und Halskette. Einen Kulturbeutel, der an eine Handtasche erinnerte, nahm sie auch noch mit.

Starke 35 Punkte! Wird Christiane der Sieg bei "Shopping Queen" noch zu nehmen sein?

Anschließend ging's zum Stylisten, der noch knapp eine Stunde Zeit für den perfekten Coco-Look hatte. Zum Schluss standen gerade noch 70 Sekunden auf der Uhr.

Das Ergebnis konnte sich absolut sehen lassen! "Ich bin sprachlos", fasste Kandidatin Laura (24) Christianes Look treffend zusammen. "Als sie reinkam, da war sie direkt Coco Chanel". Sehr gute 35 Punkte gab es dafür - womit sich Christiane an die Spitze des Klassements vor Marie (38, 33 Punkte) und Victoria (22, 28 Punkte) setzte.

Guido wird seine Bewertung erst zum Finale am Freitag abgeben, war aber auch angetan. "Ich nehm ihr Coco Chanel sofort ab! Christiane könnte immer so aussehen!", freute er sich.

Modedesignerin Marie (38) sollte Popstar Beyoncé (40) nacheifern. Dafür gab es 33 Punkte für die gebürtige Kongolesin.
Modedesignerin Marie (38) sollte Popstar Beyoncé (40) nacheifern. Dafür gab es 33 Punkte für die gebürtige Kongolesin.  © RTL/Constantin Ent.
Victoria versuchte sich an Lady Gaga (36), was leider zur teilweise gelang. Die 22-jährige Modestudentin liegt zurzeit mit 28 Punkten auf dem dritten und letzten Platz.
Victoria versuchte sich an Lady Gaga (36), was leider zur teilweise gelang. Die 22-jährige Modestudentin liegt zurzeit mit 28 Punkten auf dem dritten und letzten Platz.  © RTL/Constantin Ent.

Nur eine Sache störte ihn - wie übrigens auch die anderen Kandidatinnen: der zur Handtasche umgewandelte Kulturbeutel. "Coco Chanel würde sich im Grab umdrehen", so der Kommentar des Modedesigners.

In der heutigen Folge wird nun die angehende Friseurin und Make-up-Artistin Laura versuchen, Christiane von der Spitze zu verdrängen. Zu sehen gibt's "Shopping Queen" um 14.55 Uhr bei Vox oder schon jetzt bei RTL+.

Titelfoto: Bild-Montage: dpa/Jens Kalaene, RTL/Constantin Ent.

Mehr zum Thema Shopping Queen: