Das perfekte Orangenmarmelade Rezept: Diese 3 Zutaten hat jeder

Eine fruchtige Orangenmarmelade kombiniert mit frischen Möhren ist mit drei Zutaten so einfach wie schnell hergestellt. Probiere es aus und lass Dich vom Zitruskick dieser Marmelade überraschen.

Orangenmarmelade schmeckt pur genauso gut wie kombiniert mit Möhren oder Physalis.
Orangenmarmelade schmeckt pur genauso gut wie kombiniert mit Möhren oder Physalis.  © 123RF/beats1

Langweilige Erdbeermarmelade war gestern: Eine fruchtige Orangenmarmelade peppt jedes langweilige Frühstück auf. Für alle Liebhaber des süßen Brotaufstrichs ist diese Marmelade aus Orangen und Möhren ein optisches wie auch geschmackliches Highlight.

Wer Obst und Gemüse in einer selbstgemachten Marmelade für eine fragwürdige Kombination hält, hat diesen Brotaufstrich noch nicht probiert.

Schnappe Dir die Zutatenliste und auf geht's zum Erfolg mit einer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Dieses schnelle Himbeermarmelade Rezept ist so lecker
Marmelade einkochen Rezepte Dieses schnelle Himbeermarmelade Rezept ist so lecker

Entdecke weitere leckere Rezeptideen für Marmeladen, Gelees und Konfitüren auf der Themenseite Marmelade einkochen.

Orangenmarmelade Rezept

Für die Zubereitung der Orangenmarmelade benötigst Du einen großen Topf, eine Schüssel für die Orangenfilets, eine Küchenreibe, eine Küchenwaage und ausgekochte Gläser.

Orangenmarmelade | Zutaten

Die Zutaten reichen für ungefähr vier Gläser a 200 Gramm:

  • 500 g Bio-Orangen
  • 400 g geputzte Möhren
  • 500 g Gelierzucker 2:1

Orangenmarmelade | Zubereitung

1. Schritt: Für eine besonders feine Orangenmarmelade werden die Bio-Orangen filetiert. Dafür schneidest Du den oberen Hut und den unteren Teil der Orange weg. Jetzt geht es daran, die restliche Schale vorsichtig abzuschneiden, sodass möglichst alles Weiße weggeschnitten ist. Nun vorsichtig mit dem Messer die Filetscheiben herausschneiden. Den austretenden Orangensaft unbedingt in einer Schüssel mit auffangen.

2. Schritt: Die Möhren schälen und mithilfe der Küchenreibe klein raspeln. Die Orangenfilets und die geraspelten Möhren in einen großen Topf geben und mit Gelierzucker vermengen und aufkochen. Wenn noch Flüssigkeit fehlt, können zusätzlich 100 Milliliter Orangensaft dazu gegossen werden.

3. Schritt: Durfte die Orangen-Möhren-Masse circa vier bis fünf Minuten köcheln, wird auf einem eiskalten Teller die Gelierprobe gemacht. Hat die Orangenmarmelade die perfekte Konsistenz, wird sie kurz püriert und danach heiß in die vorbereiteten Gläser gefüllt.

4. Schritt: Die Marmeladengläser sofort fest verschließen und für mindestens fünf Minuten auf den Kopf stellen. Danach können die Gläser wieder umgedreht werden und in Ruhe auskühlen.

Diese 3 Tipps machen die Orangenmarmelade besonders lecker

Orangenmarmelade lässt sich vielfältig verfeinern, Minze oder Zitronenmelisse ergänzen sie auch optisch perfekt.
Orangenmarmelade lässt sich vielfältig verfeinern, Minze oder Zitronenmelisse ergänzen sie auch optisch perfekt.  © 123RF/bondd

1. Tipp: Schärfe mit Ingwer - Probiere es doch mal mit einer Orangen-Ingwer-Marmelade. Dafür reicht ein kleines geschältes Stück der Ingwerwurzel, die vor dem Kochen direkt in die Marmeladenmasse gerieben wird.

2. Tipp: Exotik mit Physalis - Wer seine Probleme hat, sich Möhren in einer fruchtig leckeren Orangenmarmelade vorzustellen, kann sie auch einfach weglassen und stattdessen Physalis dazugeben. Garniert mit einem Blatt Zitronenmelisse oder Minze ist diese Marmelade ein erfrischender Genuss.

3. Tipp: Alkohol für das besondere Aroma - Ein Schluck Campari, Orangenlikör oder Whiskey verleiht der Orangenmarmelade eine ganz besondere Note. Aber bitte nicht in der Dosierung übertreiben.

Titelfoto: 123RF/beats1

Mehr zum Thema Marmelade einkochen Rezepte: