Apfelmarmelade selber machen: Dieses Rezept braucht nur drei Zutaten

Leckere Marmelade kannst Du nicht nur aus Sommerfrüchten kochen. Auch spätere Obstsorten wie Äpfel sind als Zutat für süße Fruchtaufstriche geeignet. Für eine Apfelmarmelade brauchst Du neben den Äpfeln nur zwei Zutaten und kannst sie ganz einfach selbst kochen.

Apfelmarmelade kannst Du aus allen Apfelsorten kochen.
Apfelmarmelade kannst Du aus allen Apfelsorten kochen.  © 123RF/bondd

Ob als Belag für Brötchen zum Frühstück, als Füllung für Gebäck oder als Geschenk für die Lieblingsmenschen - Apfelmarmelade ist schnell gemacht und vielseitig verwendbar.

Bei der großen Vielzahl an Apfelsorten ist es egal, welche Du für die Apfelmarmelade verwendest. Durch Äpfel wie den säuerlich-herben Boskoop schmeckt die Marmelade besonders aromatisch. Auch die Farbe der Apfelmarmelade kann zwischen den Sorten variieren.

Wer beim Füllen der Marmeladengläser sauber und schnell arbeitet und die Gläser richtig lagert, kann die Apfelmarmelade lange haltbar machen.

Holunderblütengelee Rezept: So schmeckt gute Laune im Glas!
Marmelade einkochen Rezepte Holunderblütengelee Rezept: So schmeckt gute Laune im Glas!

Die kurze Zutatenliste und die Schritt-für-Schritt-Anleitung von TAG24 helfen Dir, die perfekte Apfelmarmelade zu kochen.

Entdecke weitere leckere Rezeptideen für Marmeladen, Gelees und Konfitüren auf der Themenseite Marmelade einkochen.

Apfelmarmelade: Rezept

Für die Zubereitung der Apfelmarmelade benötigst Du Messer, Brett, einen Topf und Löffel. Zudem solltest Du Dir bereits die leeren Gläser zum Füllen bereitstellen.

Apfelmarmelade | Zutaten

Die angegebenen Mengen reichen für sechs Gläser à 200 Milliliter Apfelmarmelade.

  • 750 g Äpfel (geschält und geschnitten)
  • 250 ml Apfelsaft (ungesüßt)
  • 500 g Gelierzucker (2:1)
Beim Kochen der Apfelmarmelade ist ständiges Rühren wichtig, damit die Äpfel nicht anbrennen.
Beim Kochen der Apfelmarmelade ist ständiges Rühren wichtig, damit die Äpfel nicht anbrennen.  © 123rf/claudiodivizia

Apfelmarmelade | Zubereitung in 3 Schritten

1. Schritt: Die Äpfel schälen und möglichst klein schneiden oder fein raspeln. Die Gläser mit heißem Wasser sterilisieren.

2. Schritt: In einem großen Topf Apfelstücke mit Apfelsaft und Gelierzucker vermischen. Das Ganze unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und circa drei Minuten lang sprudelnd kochen lassen. Wer mag, kann noch einen Teelöffel Zimt unterrühren.

3. Schritt: Anschließend die heiße Masse sofort in die Gläser füllen, verschließen und auf den Deckel stellen. Nach fünf Minuten können die Gläser wieder umgedreht werden und weiter auskühlen.

Tipps für eine ausgefallene Apfelmarmelade

Die selbst gemachte Apfelmarmelade kann mit Gewürzen und Kräutern verfeinert werden.
Die selbst gemachte Apfelmarmelade kann mit Gewürzen und Kräutern verfeinert werden.  © 123RF/tashka2000

1. Tipp: Kräuter und Gewürze wie Kardamom, Zimt, Vanille, Minze, Ingwer und Zitronenthymian verfeinern die Apfelmarmelade geschmacklich.

2. Tipp: Wem die Marmelade zu süß ist, kann bei der Zubereitung etwas Zitronensaft hinzugeben. Zitrone verhindert auch, dass die Äpfel braun werden.

3. Tipp: Die Hälfte der Äpfel durch anderes Obst wie Birne ersetzen. Oder auch einen anderen Fruchtsaft, z. B. Quittensaft, für die Zubereitung der Marmelade verwenden.

Tomatenmarmelade: Rezept für fruchtig-würzigen Aufstrich
Marmelade einkochen Rezepte Tomatenmarmelade: Rezept für fruchtig-würzigen Aufstrich

4. Tipp: Wer keine Stückchen in der Marmelade mag, kann die Äpfel ohne Gelierzucker weichkochen, dann das Ganze pürieren, Gelierzucker hinzugeben und drei Minuten sprudelnd aufkochen lassen.

TAG24 wünscht gutes Gelingen und guten Appetit!

Titelfoto: 123RF/bondd

Mehr zum Thema Marmelade einkochen Rezepte: