Volles Haus oder leere Ränge? Welche NFL-Teams locken die meisten Fans ins Stadion?

USA - Es gibt 32 Mannschaften in der National Football League (NFL). Doch - wie in allen Sportligen - locken nicht alle Teams ihre Fans gleich stark ins Stadion. Welches Franchise hat da die Nase vorne, welche schmieren ab?

Ein Stern an der Spitze: Die Dallas Cowboys locken mit weitem Abstand die meisten Fans in ihr Stadion.
Ein Stern an der Spitze: Die Dallas Cowboys locken mit weitem Abstand die meisten Fans in ihr Stadion.  © RICHARD RODRIGUEZ / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / GETTY IMAGES VIA AFP

Zum Ende der regulären Saison hat die Sport-Plattform "ran.de" einen konkreten Blick auf die Besucherzahlen vor Ort geworfen.

Wenig überraschend sind da die Washington Commanders. Von den rund 79.000 verfügbaren Plätzen werden an Spieltagen im Durchschnitt nur gut 58.000 belegt. Die Gründe dafür sind natürlich vielseitig. Ein Grund dafür ist natürlich der ausbleibende Erfolg.

Der letzte Titel - egal ob Conference-Sieg oder Super-Bowl-Ring - liegt über 30 Jahre zurück. Seit der Jahrtausendwende konnte man lediglich dreimal die eigene Division gewinnen.

NFL in München! Noch diesen Monat beginnt der Kampf um die Tickets
NFL NFL in München! Noch diesen Monat beginnt der Kampf um die Tickets

Kurz erklärt: Die NFL ist in zwei Unterligen aufgeteilt, die AFC (American Football Conference) und die NFC (National Football Conference). Die Sieger dieser jeweiligen Unterligen machen im Super Bowl den Sieger unter sich aus.

Jede Conference ist für sich in vier weitere Untergruppen unterteilt, mit je vier Mannschaften. Die jeweils beste Mannschaft jeder dieser sogenannten "Divisions" ist automatisch für die Playoffs qualifiziert. Daran sind die Washington Commanders in den letzten 22 Jahren 19-mal gescheitert.

Außerdem hat dieses Team ein Identifikations-Problem. Bis 2020 hieß das Franchise "Washington Redskins". Dann - für zwei Jahre - "Washington Football Team". Nun hat man mit "Commanders" ein neues Label gefunden.

Zwei der drei Top-Magneten stehen in den Playoffs

Trotz Playoffs nur Platz 25 im Besucher-Ranking: Die Miami Dolphins locken im Schnitt 66.230 Zuschauer ins Stadion.
Trotz Playoffs nur Platz 25 im Besucher-Ranking: Die Miami Dolphins locken im Schnitt 66.230 Zuschauer ins Stadion.  © Eric Espada / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Allerdings sollen Amazon-Gründer Jeff Bezos (59) und Musiker Jay-Z (53) interessiert sein, das Franchise zu kaufen - was ein neues Re-Branding (und damit wieder einen neuen Namen) nicht ausschließt. Nicht gut, wenn man Fans aufbauen möchte.

Lediglich ein weiteres Team hat einen Zuschauerschnitt von unter 60.000 in der abgelaufenen Saison erzielt: die Chicago Bears. Knapp über dieser Marke landeten noch die Las Vegas Raiders mit gut 62.000 Zuschauern pro Spiel im Beliebtheits-Keller.

Im Gegenzug stehen an der Spitze auf den Medaillen-Plätzen zwei Teams, die zwei Städte repräsentieren. Mit über 76.000 Zuschauern im Schnitt drängen die Fans der New York Giants ins MetLife Stadium in New Jersey. Knapp darüber, auf Platz 2, ist die grüne Konkurrenz: Die New York Jets locken - in exakt dasselbe Stadion übrigens - knapp 2000 Fans mehr pro Spiel.

Streaming-Hammer: Netflix krallt sich Live-Übertragungsrechte für NFL-Spiele – sogar exklusiv?
NFL Streaming-Hammer: Netflix krallt sich Live-Übertragungsrechte für NFL-Spiele – sogar exklusiv?

Doch beide sind noch nicht einmal nah dran, den amtierenden Spitzenmagneten gefährlich zu werden, denn ins AT&T Stadium kommen über 10.000 weitere Fans zusätzlich.

Mit durchschnittlich 93.465 Zuschauern pro Begegnung nehmen die Dallas Cowboys entspannt auf dem Thron Platz. Von den drei Top-Teams stehen übrigens zwei Mannschaften in den am Wochenende startenden Playoffs. Das zuschauerschwächste Playoff-Team sind derweil auf Platz 25 die Miami Dolphins (66.230 Zuschauer pro Spiel).

Die beiden Teams aus dem Munich Game schaffen es zu Hause nur auf einen Platz im Mittelfeld. Zu den Tampa Bay Buccaneers kommen - trotz Tom Brady - fast genau 69.000 Fans (Platz 14), die Seattle Seahawks liegen mit 68.832 knapp dahinter auf Platz 16.

Titelfoto: Eric Espada / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Mehr zum Thema NFL: