HSV empfängt Greuther Fürth: Alle wichtigen Infos zum Duell im Volkspark

Hamburg - Die Länderspielpause ist vorbei, der Liga-Alltag geht weiter: Am Samstag (13 Uhr) empfängt der HSV im heimischen Volksparkstadion Greuther Fürth. TAG24 hat alle wichtigen Infos zur Partie zusammengefasst.

Das letzte Duell zwischen dem HSV und Greuther Fürth ging mit 2:1 an die Rothosen. Wer wird am Samstag als Sieger vom Platz gehen?
Das letzte Duell zwischen dem HSV und Greuther Fürth ging mit 2:1 an die Rothosen. Wer wird am Samstag als Sieger vom Platz gehen?  © Marcus Brandt/dpa

Die voraussichtlichen Aufstellungen

HSV: Heuer Fernandes - van der Brempt, Ramos, Hadzikadunic, Muheim - Meffert - Reis, Benes - Jatta, Glatzel, Dompé

Es fehlen: Sebastian Schonlau (Wadenprobleme), Anssi Suhonen (Wadenbeinbruch), Andras Nemeth (Sprunggelenk), Mario Vuskovic (Dopingsperre)

HSV-Debüt von Steffen Baumgart dank Knaller von Königsdörffer erfolgreich!
HSV HSV-Debüt von Steffen Baumgart dank Knaller von Königsdörffer erfolgreich!

Fürth: Urbig - Dietz, Michalski, Itter - Asta, Wagner, Green, Haddadi - Hrgota - Abiama, Lemperle

Es fehlen: Niko Gießelmann (Muskelverletzung)

Die Bilanz und die Vorjahresduelle

16-mal trafen die beiden Teams bisher aufeinander. Die Bilanz spricht für die Hanseaten, die sechs Duelle für sich entscheiden konnten. Fürth triumphierte lediglich dreimal, zudem gab es sieben Remis.

In der Vorsaison waren beide Mannschaften jeweils einmal erfolgreich. Das Hinspiel in Fürth gewannen die Franken mit 1:0, das Rückspiel in Hamburg ging mit 2:1 an die Rothosen.

Greuther Fürth ist punktetechnisch besser in Form als der HSV

Fürth-Trainer Alexander Zorniger (56, l.) hat mit seiner Mannschaft aus den vergangenen vier Partien acht Punkte geholt, HSV-Coach Tim Walter (47) nur vier.
Fürth-Trainer Alexander Zorniger (56, l.) hat mit seiner Mannschaft aus den vergangenen vier Partien acht Punkte geholt, HSV-Coach Tim Walter (47) nur vier.  © Fotomontage: Heiko Becker/dpa, Christian Charisius/dpa

Die Form

Der HSV holte aus den vergangenen vier Spielen nur vier Punkte. Nach zwei peinlichen Pleiten bei der SV Elversberg (1:2) und beim VfL Osnabrück (1:2) gab es einen 1:0-Heimerfolg gegen Fortuna Düsseldorf sowie ein 1:1 bei Wehen Wiesbaden.

Die SpVgg holte aus den vergangenen vier Partien hingegen acht Punkte, verlor keines dieser Duelle. Zuletzt gab es ein 1:1 in Elversberg sowie einen 1:0-Heimerfolg gegen den FC Hansa Rostock.

HSV-Coach Steffen Baumgart nach Debütsieg kaputt, aber glücklich: "Darauf lässt sich aufbauen"
HSV HSV-Coach Steffen Baumgart nach Debütsieg kaputt, aber glücklich: "Darauf lässt sich aufbauen"

Das sagen die Trainer

HSV-Coach Tim Walter (47): "Bei Alexander Zorniger sieht man eine ganz klare Handschrift. Er ist schon etwas RB-geprägt und ich finde es toll, wie er auch sein Ding durchzieht. Davor habe ich Hochachtung und freue mich auf unser Duell am Wochenende."

Fürth-Trainer Alexander Zorniger (56): "Der HSV ist einer der attraktivsten Gegner in der 2. Liga. Sie haben mehr Absicherung und Kontinuität im defensiven Verhalten als vielleicht noch letzte Saison. Sie haben eine immense Qualität auf allen Positionen."

Fürth-Verteidiger Gideon Jung spielte ganze sieben Jahre für den HSV

Fürth-Verteidiger Gideon Jung (29, M.) wechselte 2021 nach sieben Jahren beim HSV zu den Franken. Das Duell wird entsprechend sehr besonders für ihn. (Archivfoto)
Fürth-Verteidiger Gideon Jung (29, M.) wechselte 2021 nach sieben Jahren beim HSV zu den Franken. Das Duell wird entsprechend sehr besonders für ihn. (Archivfoto)  © Marcus Brandt/dpa

Player to watch

Neben Julian Green (28), der zwischen September 2014 und Juni 2015 für die Hanseaten kickte, wird es auch für Gideon Jung (29) ein besonderes Spiel.

Der Defensivakteur wechselte 2021 nach sieben Jahren und 143 Pflichtspielen für die Hanseaten zu den Franken, wo er in der laufenden Saison sechsmal in der Startelf stand. Im Mai hatte er seinen Vertrag bei Fürth bis 2025 verlängert.

So viele Zuschauer werden erwartet

Der HSV gab am Donnerstag bekannt, dass 55.500 Zuschauer zu der Partie am Samstag erwartet werden. Der Heimbereich im Volksparkstadion wird erneut ausverkauft sein.

Der TAG24-Tipp

Die Hamburger beenden ihre Mini-Ergebniskrise mit einem überzeugenden 3:0-Heimsieg.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema HSV: