Beef zwischen Capital Bra und TikToker Barrelo eskaliert heftig: "Drohst mir mit dem Tod"

Berlin - Da scheint etwas gehörig aus dem Ruder zu laufen: Nach einem Streit mit TikTok-Star Barrelo (23) stieß Rapper Capital Bra (28, "Cherry Lady") heftige Drohungen gegen seinen Kontrahenten aus. Der wiederum erklärte nun, um sein Leben zu fürchten!

Bekriegen sich seit einiger Zeit in den sozialen Medien: TikToker Barrelo (23, l.) und Rapper Capital Bra (28).
Bekriegen sich seit einiger Zeit in den sozialen Medien: TikToker Barrelo (23, l.) und Rapper Capital Bra (28).  © Screenshot/Instagram/barrelo_official, Screenshot/Instagram/capital_bra (Bildmontage)

Mit Provokationen Aufmerksamkeit zu erregen ist sozusagen das Geschäftsmodell des Social-Media-Stars Barrelo. So veröffentlichte der 23-Jährige im März einen Diss-Track gegen Shirin David (28), in dem er der Rapperin vorwarf, mehrfach abgetrieben zu haben.

Inzwischen folgen mehr als 712.000 Menschen Barrelo auf TikTok - wohl nicht zuletzt auch wegen solcher grenzwertigen Aussagen. Das jüngste Opfer des TikTokers: Capital Bra, gegen den Barrelo in Livestreams und Storys immer wieder schoss.

Dem Rapper platzte daraufhin der Kragen und er bezeichnete Barrelo in seiner Story auf Instagram zunächst als einen "Hund", den man erziehen müsse. Richtig heftig wurde es aber in einer späteren Story, in der Capi Auszüge eines Chat-Verlaufs mit dem TikToker veröffentlichte.

Capital Bra: Capital Bra äußert sich zu Brandanschlag: Wurde er von Clans erpresst?
Capital Bra Capital Bra äußert sich zu Brandanschlag: Wurde er von Clans erpresst?

"Es war alles abgesprochen und jetzt willst du mich zum Mörder machen", schreibt der Rapper etwas kryptisch, aber bedrohlich dazu. Eine Todesdrohung an seinen Kontrahenten?

Capital Bra fährt fort: "Du hast mich beleidigt, ich hab dich beleidigt, wir haben uns vertragen. Und jetzt, nur weil paar Araber Clans dir was vorschreiben, willst du mich f****n." Für Freitag kündigt der 28-Jährige die "Abrechnung" an, denn "keiner sollte vor diesen Leuten Angst haben". Um wen es sich bei den ominösen Hintermännern genau handelt, ließ der "Cherry Lady"-Interpret offen.

Zu vermuten ist aber, dass Capital Bra auf Arafat Abou-Chaker (47) anspielt. Der Ex-Bushido-Manager, der immer wieder mit kriminellen Clan-Machenschaften in Verbindung gebracht wird, war zuletzt häufig in gemeinsamen Livestreams mit Barrelo zu sehen.

Beef zwischen Capital Bra und TikTok-Star Barrelo: Welche Rolle spielt Arafat Abou-Chaker?

Ex-Bushido-Manager und mutmaßlicher Clan-Chef Arafat Abou-Chaker (47) gilt als Unterstützer von Barrelo.
Ex-Bushido-Manager und mutmaßlicher Clan-Chef Arafat Abou-Chaker (47) gilt als Unterstützer von Barrelo.  © Screenshot/Instagram/arafat

Dort äußerte sich Arafat nicht unbedingt positiv gegenüber Capi und warf dem Rapper vor, seinen Drogenkonsum nicht unter Kontrolle zu haben. Viele Fans warfen Barrelo deshalb vor, sich nur wegen des Supports von Arafat so weit aus dem Fenster zu lehnen.

"Diese Leute wollen mir nur schaden, mir Steine in den Weg legen, mir Angst machen und meine Psyche angreifen", schrieb Capital Bra auf Instagram weiter. Seiner Meinung nach hätten diese Personen nichts in der Musik und auf Social Media zu suchen.

"Das ist wie Krebs für uns alle", so das deutliche Statement des Berliners.

Capital Bra: Mit diesen Fragen bringt Kai Pflaume den Rapper Capital Bra zum Schwitzen
Capital Bra Mit diesen Fragen bringt Kai Pflaume den Rapper Capital Bra zum Schwitzen

Und Barrelo? Der reagierte prompt in seiner eigenen Instagram-Story - und zeigte sich eingeschüchtert! Anfangs habe er den Streit sportlich gesehen, erklärt der Social-Media-Star. Doch mit seinen Drohungen sei Capital Bra zu weit gegangen.

"Du drohst mir mit dem Tod, willst, dass ich nicht mehr lebe. Das hat mir wirklich Angst gemacht", so der 23-Jährige. Er bekomme wegen Capi "keine Luft mehr". Seinen Fans dankte Barrelo noch für die Unterstützung in dieser Situation.

Arafat Abou-Chaker hat sich zu dem Beef zwischen Capital Bra und seinem Schützling Barrelo noch nicht wieder zu Wort gemeldet. Bleibt nur zu hoffen, dass die beiden Streithähne ihre Differenzen am Ende doch friedlich klären.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/barrelo_official, Screenshot/Instagram/capital_bra (Bildmontage)

Mehr zum Thema Capital Bra: