"Essen ist nicht deine Stärke!" TV-Koch Horst Lichter blamiert sich in RTL-Show

Köln - Ausgerechnet in der Kategorie "Essen" glänzte Horst Lichter (60) am Montagabend mit Unwissenheit. Dennoch ging der TV-Koch in der Quiz-Sendung "Jauch gegen Lichter" am Ende als Sieger von der Bühne.

Bei der RTL-Show "Jauch gegen..." stellte sich diesmal Trödelexperte und TV-Koch Horst Lichter (60) den Quizfragen von Moderator Oliver Pocher (44).
Bei der RTL-Show "Jauch gegen..." stellte sich diesmal Trödelexperte und TV-Koch Horst Lichter (60) den Quizfragen von Moderator Oliver Pocher (44).  © RTL / Frank W. Hempel

Kaum hatte die RTL-Sendung begonnen, kam der "Bares für Rares"-Experte auch schon ins Schlingern. Gleich die erste Frage von Moderator Oliver Pocher (44), für die noch keine Antwortmöglichkeiten vorgegeben waren, trieb dem Kultschnäuzer die Schweißperlen auf die Stirn.

"Welcher Frischkäse gehört in Tiramisu?", wollte der Familienvater von ihm wissen. Sowohl Kontrahent Günther Jauch (65) als auch Lichter zeigten sich ratlos. Mascarpone wäre die richtige Antwort gewesen. "Wollte ich gerade sagen…", scherzte der Trödelexperte, nachdem Pocher die Lösung verraten hatte.

Nur wenige Augenblicke später bot sich Lichter die Chance zur Wiedergutmachung. "Die Bulette hat ihren Namen, weil…?" "Sie gebraten wird", wählte der 60-Jährige aus den vier gezeigten Möglichkeiten.

Horst Lichter gibt zu: Nach einer Sache ist er "regelrecht verrückt"
Horst Lichter Horst Lichter gibt zu: Nach einer Sache ist er "regelrecht verrückt"

Schauspielerin Bettina Zimmermann (47) schien ebenfalls ahnungslos zu sein. Daher bestärkte sie ihren Spielpartner: "Du bist der Koch!" Leider war die Antwort wieder falsch. "Weil sie rund ist", klärte Pocher auf, während er sich ein ganzes Fleischbällchen in den Mund schob.

Anschließend schoss der Kölner Comedian noch einen kleinen Giftpfeil in Richtung des gelernten Kochs: "Essen ist nicht deine Stärke!"

Horst Lichter läuft im Finale zu Höchstform auf

Obwohl der 60-Jährige in den ersten Runden mit Unwissenheit glänzte, konnte er das Duell gegen Günther Jauch (65) am Ende für sich entscheiden.
Obwohl der 60-Jährige in den ersten Runden mit Unwissenheit glänzte, konnte er das Duell gegen Günther Jauch (65) am Ende für sich entscheiden.  © RTL / Frank W. Hempel

Und Pocher sollte tatsächlich recht behalten. Denn das Unheil nahm weiter seinen Lauf. "In ganz New York gibt es kein einziges Restaurant mit einem Michelin-Stern", lautete eine Behauptung in der "Duell"-Runde. Für Lichter eine korrekte Aussage.

Doch damit lag der ZDF-Moderator erneut völlig daneben. Insgesamt 65 Michelin-Sterne seien an Restaurants in New York vergeben, löste Pocher auf und ergänzte vielsagend: "Es ist eine der kulinarischen Hauptstädte der Welt." Lichter schien sichtlich überrascht: "Das hätte ich nicht gedacht!"

Quizshow-Ikone Jauch schlug sich derweil deutlich besser als sein Gegenüber, sodass er vor dem Finale auch verdient mit 24 zu 13 Punkten in Führung lag. Vor allem, als es um die neuen Portopreise der Deutschen Post ging, konnte der "Wer wird Millionär?"-Moderator mit detailliertem Kenntnisreichtum glänzen. Seine schlichte Erklärung: "Ich schreibe ganz viel."

Billige-Kopie? Das denkt Horst Lichter über seinen Film-Doppelgänger
Horst Lichter Billige-Kopie? Das denkt Horst Lichter über seinen Film-Doppelgänger

Genutzt hat es ihm am Ende nichts. Denn im Finale wendete Lichter das Blatt durch viel Wissen in der Kategorie "Auto & Verkehr" doch noch zu seinen Gunsten. Damit erspielte der Trödelexperte 50.000 Euro für die Zuschauer in seinem Block.

Titelfoto: RTL / Frank W. Hempel

Mehr zum Thema Horst Lichter: