Reality-Girl Josimelonie: Bin mehr als nur "die mit den Melonen"

Köln - Bis Weihnachten und Silvester ist es noch etwas hin, doch Reality-Darstellerin Josimelonie (28) warf dennoch schon mal einen Blick zurück auf das Jahr 2022 - und machte dabei eine wichtige Feststellung.

Reality-Darstellerin Josimelonie (28) kokettiert oft und gerne mit ihrer voluminösen Oberweite, daher auch die Anspielung auf "Melonen" in ihrem Künstlernamen.
Reality-Darstellerin Josimelonie (28) kokettiert oft und gerne mit ihrer voluminösen Oberweite, daher auch die Anspielung auf "Melonen" in ihrem Künstlernamen.  © Montage: Screenshot/Instagram/josimelonie

Die Kölnerin, die auch lange Zeit in Mainz lebte, veröffentlichte am gestrigen Montag ein Instagram-Video, in welchem sie in rascher Folge hintereinander geschnittene Szenen aus dem aktuellen Jahr zeigte.

Zu sehen war etwa ihre Teilnahme beim Christopher Street Day in Köln oder auch eine kurze Aufnahme aus der Dating-Show "Liebe im Sinn - das Heiratsexperiment" (SAT.1 2022), in der die 28-Jährige auftrat.

Dazu veröffentlichte Josimelonie einen längeren Text - ihr persönliches Resümee des bisherigen Verlaufs von 2022, der alles andere als negativ ist.

Reality-Girl und Weihnachten: "Rauslassen, was ich an Männern so scheiße finde"
Josimelonie Reality-Girl und Weihnachten: "Rauslassen, was ich an Männern so scheiße finde"

Es sei für sie ein "unvergessliches Jahr" gewesen, beginnt der Rückblick der Reality-Darstellerin.

Sie zählte ihre Reisen nach San Francisco, Mallorca und Österreich auf, ebenso den Beginn ihres Master-Studiums an der Kölner Universität und ihre Teilnahme an der Show "Das perfekte Dinner".

Auf den ersten Blick erstaunlich ist, dass die Kölnerin auch ihren Auftritt bei "Liebe im Sinn" zu den positiven Punkten von 2022 hinzuzählt, wurde ihr dabei doch das Herz gebrochen. Allerdings erklärte Josimelonie schon früher, dass sie ihre Erfahrungen durch die TV-Show trotz des großen emotionalen Schmerzes als wichtigen Schritt in ihrem Leben ansieht.

"Dieses Jahr hat mich an meine Grenzen gebracht, aber gleichzeitig gezeigt wie wunderbar das Leben sein kann", geht das Resümee der Kölnerin weiter.

Josimelonie: "Danke für dieses Jahr und danke an all die tollen Menschen"

Demnach war es für sie besonders wichtig, dass "Menschen endlich angefangen haben, hinter meine Fassade zu schauen und gesehen haben, dass ich mehr bin als nur 'die mit den Melonen'. ✨" (Schreibweise angepasst), unterstrich Josimelonie.

Vielen ihrer Fans sagt sie damit allerdings nichts Neues, wer den Werdegang der 28-Jährigen schon länger verfolgt, der weiß, dass sie definitiv mehr ist als nur ein Reality-Sternchen mit besonders große Brüsten.

Sie hat auch etwas zu sagen, zuletzt etwa zu dem Skandal um die "One-Love"-Binden bei der Fußballweltmeisterschaft in Katar.

"Danke für dieses Jahr und danke an all die tollen Menschen, die dieses Jahr erst einzigartig gemacht haben. ❤️", schließt Josimelonie ihren Rückblick ab.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/josimelonie

Mehr zum Thema Josimelonie: