Schwangere "Love Island"-Samira erzählt von Pflegeroutine, plötzlich schlagen Fans Alarm!

Hamburg - Die schwangere Ex-"Love Island"-Kandidatin Samira Cilingir (25) hat in ihrer Instagram-Story von ihrer Haarpflege-Routine berichtet - daraufhin schlugen viele Fans Alarm!

Die Reality-TV-Kandidatin Samira Cilingir (25) ist bereits im fünften Schwangerschaftsmonat angekommen.
Die Reality-TV-Kandidatin Samira Cilingir (25) ist bereits im fünften Schwangerschaftsmonat angekommen.  © Screenshot Instagram/samira.bne (Bildmontage)

In dem Beitrag erzählte Samira, dass sie ihre Haare nur selten waschen müsse, da sie "wirklich NIE fettig" würden.

Auch jetzt, kurz vor einem Besuch im Sushi-Restaurant, habe sie ihre Haare knapp eine Woche nicht gewaschen. "Egal, ich mache die ganze Zeit Öle rein: Rizinusöl, Arganöl und keine Ahnung was."

Die Kraft zum häufigeren Haarewaschen habe sie auch gar nicht. Schließlich befindet sich Samira aktuell in einer Risikoschwangerschaft, da sich ein Hämatom an der Plazenta gebildet hat. Die 25-Jährige soll sich schonen und viel liegen.

Ex-Innenminister warnt bei "Markus Lanz" vor Gefahr für Deutschland: "Habe ich so noch nicht erlebt"
Markus Lanz Ex-Innenminister warnt bei "Markus Lanz" vor Gefahr für Deutschland: "Habe ich so noch nicht erlebt"

Nach dem Restaurantbesuch ging es für Samira daher auch sofort wieder zurück auf die Couch. Dort hatte sie dann auch die Zeit, ihr Instagram-Postfach in Ruhe durchzusehen: Und darin fanden sich zahlreiche Nachrichten von Followern, die Samira vor etwas warnen wollten!

"Leute, ich bin geschockt!", schrieb Samira dazu. "Ich lese mir ja immer wieder Eure Nachrichten durch und bin wirklich sooo froh, Euch zu haben!!!"

Denn ihr wurde mehrfach der Ratschlag gegeben, Rizinusöl in der frühen Phase der Schwangerschaft zu meiden, da es gefährlich für Mutter und Kind sein könne. "Egal ob auf der Haut oder im Haar", weiß Samira nun. Davon habe sie gar nichts gewusst.

Samira Cilingir von "Love Island" bei Instagram

Samira und Yasin bangen weiter um ihr ungeborenes Baby

Kurz vor Weihnachten hatte Samira plötzlich starke Blutungen bekommen und wurde daraufhin im Krankenhaus untersucht. Die behandelnden Ärzte stellten das Hämatom an der Plazenta fest und sprachen von einem erhöhten Risiko einer Fehlgeburt. Doch Samira und ihr Ehemann Yasin (31) gaben die Hoffnung nicht auf und teilten tapfer jede weitere Entwicklung mit ihrer Community.

Mitte Januar zeigten sie sich nach einem Frauenarzt-Termin erleichtert: Das Hämatom sei kleiner geworden, sei allerdings noch da, hieß es.

Trotz aller Ungewissheiten planen die beiden bereits eine Babyparty für ihr zweites Kind - für das Gender-Reveal ist unter anderem ihr Freund und Dschungelkönig Filip Pavlovic (28) verantwortlich.

Titelfoto: Screenshot Instagram/samira.bne (Bildmontage)

Mehr zum Thema Samira Cilingir: