Wenige Wochen nach der Geburt: Influencerin Lena Jensen meldet sich plötzlich aus der Notaufnahme

Hamburg - Nur wenige Wochen nach der dramatischen Geburt ihres ersten Kindes hat sich die Hamburger Influencerin Lena Jensen (31) jetzt erneut aus der Notaufnahme gemeldet.

Die Influencerin Lena Jensen (31) hat noch immer mit ihren Geburtsverletzungen zu kämpfen.
Die Influencerin Lena Jensen (31) hat noch immer mit ihren Geburtsverletzungen zu kämpfen.  © Screenshot/Instagram/lenajen (Bildmontage)

Ihren Followern schickte sie am Morgen ein Bild aus dem Zimmer einer gynäkologischen Station. Anschließend postete sie ein Selfie von sich, auf dem sie mit traurigem Blick in die Handykamera schaut.

"Leider muss bei der Geburtsverletzung was korrigiert werden", erklärte die Mutter eines vier Wochen alten Babys dann ihrer Community.

Die Verletzungen waren auch der Grund, weshalb die Influencerin ihr Kind in den ersten Wochen noch nicht tragen wollte. "Ich hatte einen Dammriss dritten Grades, eine sehr schwierige Geburt, habe viel Blut verloren und war super wackelig auf den Beinen und hatte einen sehr instabilen Kreislauf", erklärte sie dazu auf die kritischen Nachfragen.

Claudia Effenberg outet sich im Casino: "Ich bin eine echte Zockerin!"
Promis & Stars Claudia Effenberg outet sich im Casino: "Ich bin eine echte Zockerin!"

Inzwischen ist die 31-Jährige zwar wieder auf den Beinen und meistert nicht nur ihren Alltag als Neu-Mami, sondern geht dank ihres "Equal Parenting"-Modells mit ihrem Ehemann Lukas (30) auch schon wieder für einige Stunden in der Woche arbeiten.

Doch auch wenn es äußerlich den Anschein macht - so ganz wohl scheint sie sich in ihrem Körper dann doch noch nicht zu fühlen. "Nach alldem will ich einfach nur wieder 'heil' sein", so Lena in ihrer Story weiter.

Lena Jensen muss unter Vollnarkose operiert werden

Deshalb werde sie nun auf Empfehlung ihrer Ärzte am Freitag noch einmal unter Vollnarkose operiert. Das sei auch unbedingt nötig. Denn im Kreißsaal habe sie schon die Erfahrung gemacht, ganz ohne Narkose genäht zu werden. "Und das tat so weh!", betont Lena noch einmal.

Zwar darf Lena ihren Säugling nach der Narkose dann nicht direkt wieder stillen. Doch zum Glück konnte sie ihren Sohn bereits an die Flasche gewöhnen.

"Ich bin so froh, dass wir das machen können", so Lena abschließend in ihrer Story.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/lenajen (Bildmontage)

Mehr zum Thema Promis & Stars: