Nach Playboy-Sticheleien des Comedians: Yeliz Koc bedankt sich bei Oliver Pocher!

Köln/Hannover - Yeliz Koc bezieht Stellung! Rund eine Woche nach den fiesen Sticheleien von Erzfeind Oliver Pocher (44) äußerte sich die 28-Jährige nun in ihrem Podcast "Bad Boss Moms" zu den Vorwürfen des Comedians.

Oliver Pocher (44) hatte sich jüngst über die Beweggründe von Yeliz Koc (28) lustig gemacht, sich für den "Playboy" ausgezogen zu haben.
Oliver Pocher (44) hatte sich jüngst über die Beweggründe von Yeliz Koc (28) lustig gemacht, sich für den "Playboy" ausgezogen zu haben.  © Instagram/oliverpocher, Instagram/_yelizkoc_ (Screenshots, Bildmontage)

Nachdem sie jüngst für den "Playboy" die Hüllen fallen ließ, zweifelte der 44-jährige Influencer-Schreck erheblich an den Beweggründen der ehemaligen "Bachelor"-Kandidatin.

Nach eigenen Angaben wollte Yeliz mit dem Nackt-Shooting ein Statement setzen: "Dafür, dass man sich für seinen Körper nicht schämen muss, nachdem man schwanger war und ein Kind zur Welt gebracht hat!" Und für ihre Nationalität.

Vor allem Letzteres stieß dem TV-Moderator sauer auf. Im Podcast "Die Pochers!", den er gemeinsam mit Ehefrau Amira Pocher (29) produziert, warf Olli der Influencerin vor, sie wolle über den kulturellen Hintergrund versuchen, Aufmerksamkeit zu erhaschen.

Tanja Szewczenko steckt Gegenstand in Spülmaschine und wird bitter enttäuscht
Tanja Szewczenko Tanja Szewczenko steckt Gegenstand in Spülmaschine und wird bitter enttäuscht

Auch über den finanziellen Aspekt lästerte das Kölner Promi-Paar. "Die Zeiten, in denen der Playboy sechsstellig gezahlt hat, sind ja auch lange vorbei", ätzte Olli.

Seine Vermutung: Ein Flug nach Mallorca und vielleicht 10.000 Euro seien aktuell etwa der Standard für das Männermagazin.

Ex-"Bachelor"-Kandidatin Yeliz Koc im Playboy

Yeliz Koc über Oliver Pocher: "Ich fand es nicht so cool von ihm!"

Die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin wehrte sich jetzt in ihrem Podcast "Bad Boss Moms" gegen die Vorwürfe des Kölner Comedians.
Die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin wehrte sich jetzt in ihrem Podcast "Bad Boss Moms" gegen die Vorwürfe des Kölner Comedians.  © Instagram/_yelizkoc_ (Screenshot)

Diesen Vorwurf wollte Yeliz so nicht auf sich sitzen lassen. "Ich fand es halt nicht so cool von ihm, dass er gesagt hat, dass ich da 10.000 Euro für die Fotos bekommen hätte – das ist ja nichts", beschwerte sich die TV-Beauty in ihrem Podcast.

Für Olli seien solche Summen vielleicht nur Peanuts, aber für sie selbst sei das durchaus eine Menge Geld. "Für mich sind selbst 100 Euro viel", betonte die "Kampf der Realitystars"-Kandidatin.

Ihre Schwester Filiz (35) sprang ihrer jüngeren Schwester unterstützend zur Seite und betonte, dass die Gage gar nicht 10.000 Euro betragen habe. Ins Detail ging die 35-Jährige aber nicht. "Es ging mir auf jeden Fall nicht ums Geld, sondern dass ich für den Playboy shooten darf", versicherte Yeliz.

Tokio-Hotel-Drummer Gustav bittet Bill und Tom, sich in Magdeburg zu verstecken
Bill Kaulitz Tokio-Hotel-Drummer Gustav bittet Bill und Tom, sich in Magdeburg zu verstecken

Doch wer jetzt dachte, der Reality-TV-Star würde zum Gegenschlag gegen die Pochers ausholen, der wurde enttäuscht. Im Gegenteil: Yeliz fand sogar positive Worte für Olli und seine österreichische Ehefrau.

"Danke, dass ihr nicht negativ über die Fotos gesprochen habt, also was das Aussehen angeht", freute sich die Hannoveranerin über das ausgebliebene Bodyshaming. Na, wenn das der neue Maßstab ist …

Titelfoto: Instagram/oliverpocher, Instagram/_yelizkoc_ (Screenshots, Bildmontage)

Mehr zum Thema Yeliz Koc: