"Bemerkenswerter Hinweis": Kann Aktenzeichen XY den Fall von Artur Linzmaier (†52) lösen?

Salzgitter/Braunschweig - Der damals 52-jährige Handwerker Artur Linzmaier wurde vor ziemlich genau 28 Jahren brutal ermordet: Motiv und Täter unbekannt. Nun nahm sich "Aktenzeichen XY - ungelöst" dem Fall an.

Handwerker Artur Linzmaier (†52) hält mit seinem Geländewagen vor dem Gasthaus "Heidkrug", wenig später ist er tot.
Handwerker Artur Linzmaier (†52) hält mit seinem Geländewagen vor dem Gasthaus "Heidkrug", wenig später ist er tot.  © Bildmontage: Polizei Salzgitter

Bereits Ende April 1994 erhielt der Braunschweiger einen dubiosen Anruf einer gewissen "Frau Lomeier": Sie habe einen großen Auftrag für den Handwerker und möchte diesen gern besprechen.

Die Kripo analysierte den Anruf und konnte feststellen, dass die Stimme des Anrufers sehr verzerrt und unnatürlich verstellt klang.

"Frau Lomeier" lotste den 52-Jährigen schließlich zu einem Treffpunkt außerhalb der Stadt. An diesem Tag wurde Linzmaier jedoch von seiner damaligen Lebensgefährtin begleitet. Sie nahm an dem Abend eine Gestalt aus ihrem Augenwinkel wahr, doch letztendlich geschah nichts.

ZDF-Fernsehgarten mit "Hitze-Schlacht" und "Sätzen aus Kiwis Schlafzimmer"
ZDF-Fernsehgarten ZDF-Fernsehgarten mit "Hitze-Schlacht" und "Sätzen aus Kiwis Schlafzimmer"

Heute wird davon ausgegangen, dass bereits an diesem Abend ein Anschlag auf Linzmaier geplant war, der nur durch die Anwesenheit seiner Freundin verhindert werden konnte.

Einige Tage später sprach ihm "Frau Lomeier" erneut auf den Anrufbeantworter: "Sie" entschuldigte sich für ihr Fehlen zum vereinbarten Termin und machte ein weiteres Treffen aus.

Am 4. Mai 1994 um 22 Uhr wollte "sie" sich mit Artur Linzmaier vor dem damaligen Gasthaus "Heidkrug" zwischen Braunschweig und Celle treffen. Da der Handwerker oft Geldprobleme hatte, nahm er den "Auftrag" fraglos an. Dieses Treffen wurde ihm dann zum Verhängnis.

"Aktenzeichen XY - ungelöst" erhält "bemerkenswerten Hinweis" während der Sendung

Das Team von "Aktenzeichen XY - ungelöst" um Rudi Cerne (63) nimmt sich des 28 Jahre alten Cold Case an.
Das Team von "Aktenzeichen XY - ungelöst" um Rudi Cerne (63) nimmt sich des 28 Jahre alten Cold Case an.  © Sina Schuldt/dpa

Unbekannte Täter schossen an diesem Abend mehrmals auf Linzmaier. Trotz schneller medizinischer Hilfe starb der Handwerker zwei Tage später im Krankenhaus.

Chantal Marx von der Kripo Salzgitter war am Mittwoch bei "Aktenzeichen XY - ungelöst" zu Gast und verriet, dass es bis heute kaum Hinweise auf mögliche Täter oder Motive gibt. Da Linzmaier kein reicher Mann war und auch niemand von seinem Tod profitiert hätte, scheint Habgier als Motiv unwahrscheinlich.

Die einzigen Anhaltspunkte in diesem Mordfall sind der mitgeschnittene Anruf von "Frau Lomeier" und die Sichtung eines dunklen Autos nahe dem Tatort.

Bergdoktor: "Der Bergdoktor" Staffel 16: Martin Gruber frisch verliebt?
Der Bergdoktor "Der Bergdoktor" Staffel 16: Martin Gruber frisch verliebt?

Zum Ende der Sendung gab Alfred Hettmer bekannt, dass live im Studio ein "bemerkenswerter Hinweis" eingegangen sei, der eventuell Auskunft über ein Motiv für die Tat geben kann. Weitere Informationen durfte er nicht verraten.

Die Ermittler erhoffen sich immer noch die Mithilfe der Bevölkerung. Wer also am späten Abend des 4. Mai 1994 vor und um den Gasthof "Heidkrug" verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder wem Hintergründe zu Artur Linzmaiers Leben und Beziehungen bekannt sind, der wende sich bitte an die Kriminalpolizei Salzgitter unter 05341/1897497.

Titelfoto: Bildmontage: Sina Schuldt/dpa, Polizei Salzgitter

Mehr zum Thema Aktenzeichen XY ungelöst: