"DSDS"-Kandidatin Sallie hat sich ihren Po für 30.000 Euro aufspritzen lassen

Hamburg - Schafft sie es dieses Mal in den Recall? Sallie Prieve (21) tritt am Samstag als selbsternanntes "Moneygirl" in der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" auf und will die Jury mit ihrem Aussehen und natürlich auch ihrer Stimme begeistern.

Sallie "Moneygirl" Prieve (21) hat sich ihren Po für 30.000 Euro aufspritzen lassen.
Sallie "Moneygirl" Prieve (21) hat sich ihren Po für 30.000 Euro aufspritzen lassen.  © Screenshot/Instagram/salliespring1

Aber hat sie auch wirklich das Zeug dazu? Immerhin scheiterte sie bereits 2019 mit ihrer Teilnahme an DSDS. Seitdem hat sich allerdings vieles im Leben der 21-Jährigen verändert.

"Ich habe meinen Po aufspritzen lassen", verriet sie in einem RTL-Video und klärte auch gleich auf, was der ganze Spaß gekostet habe. "Das hat so um die 30.000 Euro gekostet. Ich denke halt, am Po kann man nie genug haben."

Wie in der Vorschau zu sehen ist, sprang Pop-Titan und DSDS-Jury-Mitglied Dieter Bohlen (68) natürlich direkt darauf an und wollte wissen: "Kannst du da sitzen drauf? Richtig?" Sallie beließ es bei einem kurzen und knappen "Ja". Und damit hatte sie zumindest schon einmal ein Ziel erreicht: die Aufmerksamkeit von Bohlen. Ihn wollte sie mit ihren Kurven überzeugen.

DSDS: "DSDS"-Casting gestartet: Ein Kandidat hat stolzes Alter!
Deutschland sucht den Superstar "DSDS"-Casting gestartet: Ein Kandidat hat stolzes Alter!

Von Pietro Lombardi (30) hatte die 21-Jährige diese schon längst bekommen. Der frisch gebackene Papa erinnerte sich an Sallies ersten Auftritt im Jahr 2019. Auf die Frage, wie weit sie es geschafft habe, lieferte Bohlen die Antwort: "Bis zum Ausgang." Rums!

Sallie "Moneygirl" Prieve zeigt ihren Lifestyle auf Instagram

"Moneygirl" Sallie gibt im Monat bis zu 20.000 Euro fürs Shoppen aus

Kann Sallie die DSDS-Jury mit ihrem Song überzeugen?
Kann Sallie die DSDS-Jury mit ihrem Song überzeugen?  © RTL / Stefan Gregorowius

Doch Sallie ließ sich davon wenig beeindrucken und prahlte hingegen lieber mit ihrem Lifestyle und ihrer Karriere. "Ich leb’ halt so einem Luxuslifestyle, so ein Starleben und stehe gern im Rampenlicht", sagte sie gegenüber der Jury, bei der ihre Worte nicht allzu gut ankamen.

Dazu gehören vor allem Designerklamotten und alle möglichen Luxusartikel. "Im Monat gebe ich 10.000 bis 20.000 Euro für Shoppen aus", gab die Sängerin zu und war überzeugt: "Ich lebe ein Leben, wovon jeder träumt." Dass sie ihr Geld nicht nur mit Modeln, sondern auch bei OnlyFans verdient, verschwieg sie lieber.

Vielmehr prahlte sie vor der Jury, die schon leicht genervt schien, von ihren zwei veröffentlichen Videos - darunter eines mit 500.000 Klicks auf YouTube - und einem Manager, der viel von ihrer Karriere finanziert habe.

DSDS: Rentner-Paar um Geld geprellt: RTL reagiert auf Fan-Wut gegen DSDS-Jurorin Loredana
Deutschland sucht den Superstar Rentner-Paar um Geld geprellt: RTL reagiert auf Fan-Wut gegen DSDS-Jurorin Loredana

Ob "Moneygirl" Sallie die DSDS-Jury mit dem Song "Juicy" von Doja Cat feat. Tyga überzeugen kann, seht Ihr Samstagabend ab 20.15 Uhr bei RTL oder schon vorab bei RTL+.

Titelfoto: Fotomontage: Screenshots/Instagram/salliespring1

Mehr zum Thema Deutschland sucht den Superstar: