Kein GZSZ-Badespaß: Felix von Jascheroff nach Dreharbeiten erkrankt!

Berlin - Felix von Jascheroff (39) bezeichnet es selbst als seine "Badewannen-Woche", denn kurz nacheinander musste der Schauspieler bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zweimal ins Wasser steigen.

Felix von Jascheroff (39) ist nach Dreharbeiten für "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" krank geworden.
Felix von Jascheroff (39) ist nach Dreharbeiten für "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" krank geworden.  © RTL / Rolf Baumgartner

Die Fans werden sich bestimmt noch an die beiden besagten Szenen erinnern, in denen seine Serienfigur John Bachmann viel Wasserkontakt hatte.

Zum einen schlief John nach der Einnahme von zu vielen Schmerztabletten bei einem heißen Bad ein, und drohte zu ertrinken, wenn er nicht von Emily und Laura gerettet worden wäre.

Zum anderen wollte John sich in einem Whirlpool mit Laura vergnügen, als er seine Flamme bei einer ihrer Hausbesichtigungen überraschte. Allerdings wurden die beiden dann bei ihrem Stelldichein von dem Eigentümer der Villa überrascht.

GZSZ: GZSZ: Sex mit fatalen Folgen? Lilly wird beim Prügel-Papa schwach!
Gute Zeiten, schlechte Zeiten GZSZ: Sex mit fatalen Folgen? Lilly wird beim Prügel-Papa schwach!

Für beide Einstellungen musste der TV-Star längere Zeit im Wasser verbringen, doch was nach einem netten Badespaß aussieht, ist harte Arbeit, denn von einem heißen Bad konnte dabei wahrlich nicht die Rede sein, wie von Jascheroff im GZSZ-Podcast verriet.

Felix von Jascheroff war gemeinsam mit Iris Mareike Steen beim GZSZ-Podcast zu Gast

Kein warmes Wasser am GZSZ-Set: Felix von Jascheroff muss in kaltem Wasser ausharren

Auch beim RTL Turmspringen hatte Felix von Jascheroff (r.) viel Wasserkontakt, als er gemeinsam mit GZSZ-Kollege Felix van Deventer (26) im Synchronwettbewerb antrat.
Auch beim RTL Turmspringen hatte Felix von Jascheroff (r.) viel Wasserkontakt, als er gemeinsam mit GZSZ-Kollege Felix van Deventer (26) im Synchronwettbewerb antrat.  © RTL / Markus Nass

Im GZSZ-Studio gebe es nämlich überhaupt kein heißes Wasser, wie der Darsteller erklärte. "Es gibt keinen normalen Wasserfluss hier im Studio." Das Wasser werde lediglich mithilfe eines Boilers erhitzt, kühle jedoch schnell wieder ab.

"Wenn wir hier drehen, also so mache ich das, dann bleibe ich da drin auch sitzen, bis die Szene vorbei ist", stellte Felix klar. Es dauere manchmal mehr als eine halbe Stunde, bis eine solche Szene im Kasten ist, sodass er also längere Zeit fast nackt im kalten Wasser ausharren musste.

"Das war meine Badewannen-Woche, da bin ich danach schön krank geworden", erinnerte der 39-Jährige sich mit einem Lachen zurück. Denn die Zuschauer haben natürlich nichts davon mitbekommen, dass er sich kurze Zeit später tatsächlich krankmelden musste.

Vielleicht war es auch einfach zu viel Wasserkontakt für den Schauspieler, denn gemeinsam mit GZSZ-Kollege Felix van Deventer (26) nahm er bekanntlich auch noch am RTL Turmspringen teil.

Mittlerweile ist er natürlich wieder gesund und steht als John vor der Kamera. Was als Nächstes für den Mauerwerk-Inhaber ansteht, erfahrt Ihr immer montags bis freitags bei RTL und jederzeit auf RTL+.

Titelfoto: RTL / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema: