Also doch: Miriam, Luis und Moritz bilden neues GZSZ-Liebesdreieck

Berlin - Es hatte sich vor längerer Zeit bereits angedeutet: Bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" verständigen sich Miriam, Luis und Moritz nach langem Hin und Her schließlich doch noch auf eine echte Dreiecksbeziehung, oder in diesem Fall V-Beziehung.

Nach seiner plötzlichen Rückkehr ist der Umgang zwischen Miriam und Luis ziemlich befangen, bis er Moritz und ihr ein überraschendes Geständnis macht.
Nach seiner plötzlichen Rückkehr ist der Umgang zwischen Miriam und Luis ziemlich befangen, bis er Moritz und ihr ein überraschendes Geständnis macht.  © RTL / Rolf Baumgartner

Luis bekam seinen Kumpel einfach nicht mehr aus dem Kopf und hatte Sex mit ihm, ohne dass Miriam davon wusste. Die brünette Beauty trennte sich daraufhin von ihrem Freund, der schließlich fluchtartig den Kolle-Kiez verließ, um seine Gedanken zu sortieren.

Zwischen Miriam und Moritz flogen in der Zwischenzeit zunächst die Fetzen, denn einer beschuldigte den anderen, für die vertrackte Situation verantwortlich zu sein. Doch schließlich begruben sie das Kriegsbeil wieder.

Luis kehrt jedoch unerwartet schnell von seiner Reise zurück, um reinen Tisch zu machen und beiden seine Gefühle zu gestehen: "Ich kann's nicht ändern, ich liebe Euch beide", macht er ihnen klar.

Mega-Comeback bei GZSZ: Zoe ist zurück!
GZSZ Vorschau Mega-Comeback bei GZSZ: Zoe ist zurück!

Und auch Miriam und Moritz sind sich längst ihrer Gefühle bewusst: "Wir lieben Dich auch", lässt sie ihn wissen, "beide", ergänzt Moritz.

Man spricht in diesem Fall übrigens eigentlich von einer V-Beziehung, wie Moritz bei einer Internetrecherche herausfindet: "Ja, das heißt, Miro und ich stehen auf Dich, aber nicht aufeinander", erklärt er Luis, "sonst wäre es ein Dreieck".

"Geteiltes Sorgerecht", witzelt Moritz und bringt Miriam zum Lachen: "Solange Du ihn nicht im Bällebad vergisst", kontert sie humorvoll.

Miriam und Moritz lassen sich auf eine Dreieckskiste mit Luis ein: "Geteiltes Sorgerecht"

Nachdem die Fronten geklärt sind, wollen sich Miriam, Luis (l.) und Moritz auf eine Dreiecksbeziehung einlassen.
Nachdem die Fronten geklärt sind, wollen sich Miriam, Luis (l.) und Moritz auf eine Dreiecksbeziehung einlassen.  © RTL / Rolf Baumgartner

Die drei treten damit die Nachfolge von Leon, John und Pia an, die letztmals vor rund zehn Jahren eine ähnliche Beziehungskonstellation pflegten und damit für reichlich Empörung bei den Fans sorgten.

Miriam-Darstellerin Sara Fuchs (29) und Marc Weinmann (24), der Luis mimt, freuen sich auf die neue GZSZ-Facette: "Es öffnet irgendwie die Tür zu etwas, wo ich das Gefühl habe, es wird nicht allzu oft thematisiert", sagte die 29-Jährige in einem RTL-Interview.

"Es ist irgendwie eine Offenheit damit verbunden und das finde ich sehr, sehr schön", so Fuchs weiter. "Das zu spielen, die Waage zu halten, ist total interessant und total schön", ergänzte Weinmann, der im Mittelpunkt der Beziehungskiste steht und sich auf zwei Partner fokussieren muss.

GZSZ: Ex-Killerin Zoe hat ein Geheimnis, das "alle erschüttern wird"
GZSZ Vorschau GZSZ: Ex-Killerin Zoe hat ein Geheimnis, das "alle erschüttern wird"

Auch abseits ihrer Rollen halten die Schauspieler eine Dreiecksbeziehung durchaus für möglich: "Wenn man der Meinung ist, dass Liebe Freiheit bedeutet und dass da niemand jemandem irgendetwas wegnehmen kann, dann finde ich schon, dass man mehr als einen Menschen lieben kann", stelle Fuchs fest.

Weinmann glaubt prinzipiell auch, dass solch eine Beziehung funktionieren kann, "wenn man ehrlich ist, wenn man einander vertraut, wenn man sich wirklich liebt, wenn man auch klare Regeln aufstellt".

Ob diese neue Beziehungskonstellation tatsächlich reibungslos abläuft oder ob am Ende doch die Eifersucht regiert und einer der Beteiligten auf der Strecke bleibt, das erfahrt Ihr in den kommenden Wochen bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", immer montags bis freitags ab 19.40 Uhr bei RTL und jederzeit auf Abruf bei RTL+.

Titelfoto: RTL / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema GZSZ Vorschau: