Diese 7 Anzeichen zeigen versteckte Zuneigung

Dating kann schwierig sein: Ist man das Objekt der Begierde? Besteht ernstes Interesse an mehr oder ist man eher eine lockere Bekanntschaft? Es gibt zahlreiche subtile Botschaften, die es einem verraten. In diesem Artikel erfahrt Ihr sieben Anzeichen versteckter Zuneigung und wie man zwischenmenschliche Signale richtig einordnet.

Mehr rund um Liebe und Leidenschaft im umfangreichen Ratgeberbereich.

Versteckte Zuneigung erkennen - aber wie?

Einige Anzeichen verraten, ob es zwischeneinander funkt.
Einige Anzeichen verraten, ob es zwischeneinander funkt.  © 123rf/zinkevych

Besonders in der Datingphase fragt man sich oft, ob das Gegenüber ernstes Interesse an einem hat. Um das herauszufinden, muss man aber nicht fragen, sondern einfach nur auf die Körpersprache seines Dates achten.

Denn die Anziehungskraft zweier Menschen lässt sich auf subtile Weise klar und deutlich erkennen. Sowohl körperliche als auch zwischenmenschliche Signale geben schnell Aufschluss darüber, ob und inwieweit das Interesse auf Gegenseitigkeit beruht.

Versteckte Zuneigung erkennen ist somit kein Hexenwerk, sondern vielmehr das achtsame Lesen der Körpersprache. Denn obwohl Menschen viel überspielen und verstecken können, geschieht die Körpersprache unbewusst und ist somit schwer zu unterbinden.

Alte oder kaputte Feuerlöscher entsorgen: Wo wird man sie los?
Entsorgen Ratgeber Alte oder kaputte Feuerlöscher entsorgen: Wo wird man sie los?

Von intensiven Blicken über "zufällige" Berührungen bis hin zu verfliegender Zeit: Versteckte Zuneigung zu erkennen, kann leichter sein als angenommen.

7 Anzeichen für versteckte Zuneigung

Körperkontakt ist ein klares Signal für Interesse an mehr.
Körperkontakt ist ein klares Signal für Interesse an mehr.  © 123RF/william87

Bestimmte Verhaltensmuster wiederholen sich immer wieder und sind bei jedem Menschen nahezu gleich.

Die folgenden Anzeichen sprechen somit eine recht eindeutige Sprache - subtil, aber dennoch verlässlich.

1. Intensiver Augenkontakt

Sobald man sich von jemandem angezogen fühlt, hält man gerne und oft Blickkontakt. Mit intensivem Augenkontakt will man nicht nur einen innigen Moment erzeugen, sondern man kann und will seinen Blick nicht abwenden - man ist fasziniert.

Manchmal kann man sein Gegenüber auch dabei ertappen, wie er oder sie den Blick nicht abwenden kann. Sobald sich die Blicke treffen, wird verlegen weggeschaut. Ein klares Zeichen für mehr als nur oberflächliche Sympathie.

2. Forcierte Nähe

Findet man sich interessant, wird das auch durch die Körperhaltung und Körpernähe transportiert. Wenn man sich unterhält, wendet man seinem Gegenüber automatisch den Körper zu, sofern man ihn sympathisch findet. Verschränkt man hingegen die Arme vor dem Körper, lehnt sich auffällig nach hinten oder gar zu Seite, zeigt das oftmals Desinteresse.

Einen Schritt weiter geht man, wenn man Körperkontakt sogar forciert. Das können vermeintlich zufällige Berührungen sein, mit denen man auslotet, ob diese Nähe erwünscht ist. Sitzt man im Café nahe beieinander oder spaziert man eng nebeneinander im Park umher, sind das eindeutige Zeichen für großes Interesse.

3. Aufmerksamkeit und Komplimente

Eine tolle Bluse, ein neuer Haarschnitt oder ein interessantes Brillengestell: Entgeht ihm oder ihr nichts und macht ständig Komplimente, deutet das auf echtes Interesse hin. Man möchte nicht nur bezirzen, sondern klarmachen, dass einem sehr gefällt, was man sieht.

Diese Aufmerksamkeit muss sich aber nicht nur auf die Optik beziehen. Hat man kürzlich etwas Privates erzählt und er oder sie nimmt Bezug darauf, ist das ebenfalls ein klares Anzeichen für aufrichtiges Interesse. Hört ein Mensch richtig zu, ist er interessiert.

4. Spiel mit körperlichen Reizen

Seine körperlichen Vorzüge zu betonen, kann ein Anzeichen von versteckter Zuneigung sein.
Seine körperlichen Vorzüge zu betonen, kann ein Anzeichen von versteckter Zuneigung sein.  © 123rf/feedough

Läuft man nur kurz zum Bäcker, macht man sich nicht schick. Das liegt nicht nur an dem kurzen Weg und der banalen Erledigung, sondern auch daran, dass man keine Motivation verspürt. Es sei denn, der Verkäufer oder die Verkäuferin ist hinreißend und man will ihn oder sie beeindrucken.

Ähnlich verhält es sich auch bei einem Treffen, aus dem mehr entstehen soll. Wäre die Person egal, könnte man sich auch in eine Jogginghose werfen und ungeschminkt bzw. unrasiert zum Treffen erscheinen. Sobald man aber seine körperlichen Attribute zur Schau stellt und sich von seiner Schokoladenseite präsentiert, möchte man gefallen. Und wann will man gefallen? Sobald der eigene Eindruck wirklich wichtig ist.

Ergo: Erscheint er oder sie fortwährend herausgeputzt, gestylt und schick, kann man aus diesem Verhalten versteckte Zuneigung erkennen.

5. Vorbeifliegende Zeit

Bereits Albert Einstein, einer der erfolgreichsten theoretischen Physiker unserer Zeit, sprach davon, wie relativ Zeit ist. Sobald man mit "dem richtigen Menschen" zusammen ist, scheint die Zeit wie im Flug zu vergehen.

Natürlich ist das nur subjektives Empfinden, aber das ist eine entscheidende Komponente, um versteckte Zuneigung erkennen zu können. Stundenlange Gespräche lassen Euch im Hier und Jetzt verweilen und die Welt um Euch herum wird vollkommen ausgeblendet? Ein Indiz dafür, dass Ihr Euch zueinander hingezogen fühlt.

6. Gegenseitiges Necken und gemeinsames Lachen

Das Sprichwort "Was sich liebt, das neckt sich" mag abgedroschen sein, aber beinhaltet durchaus Wahrheit. Denn gegenseitiges Necken und der Austausch von Insider-Witzen ist schließlich eine Art des Flirtens und zieht meistens gemeinsames Lachen nach sich. Das wiederum transportiert Interesse aneinander und stärkt die Bindung zueinander.

7. Reges Texten

Nach dem Date ist vor dem Date. Um diese Zeit zu überbrücken und den Kontakt zu vertiefen, eignen sich Whatsapp und Co. ideal. Egal, ob ein Guten-Morgen-Gruß, eine witzige Anekdote zur Mittagszeit oder eine rege abendliche Konversation gemütlich auf der Couch liegend: Das Schreibverhalten verrät ebenfalls viel über das gegenseitige Interesse.

Folgende fünf Anzeichen beim Schreiben sprechen für eindeutige Zuneigung:

  • 1. Es werden viele Emojis benutzt, um freundlicher zu wirken und seine Emotionen visuell zu unterstreichen.
  • 2. Es wird schnell zurückgeschrieben, um die Konversation am Laufen zu halten.
  • 3. Es werden lange Texte verfasst, um ausführlich zu antworten und zu zeigen, dass man sich Zeit nimmt.
  • 4. Es wird mehrmals wöchentlich oder sogar täglich geschrieben, um den Kontakt nicht einschlafen zu lassen.
  • 5. Es werden auch Sprachnachrichten verschickt, um die Konversation etwas persönlicher zu gestalten. Zudem zeigt das ein gewisses Maß an Vertrautheit, da man sich nicht schämt, die "eigene Stimme zu verschicken".

Lesetipp: Um einen rundum guten Eindruck beim Texten zu machen, können folgende Tipps sehr hilfreich sein - klickt rein:

Oh no! Vorsicht vor diesem Whatsapp-Fehler beim Flirten

Zuneigung? Zwischenmenschliche Signale richtig deuten

Viele Signale können auf ernstes Interesse hindeuten - man muss sie nur richtig deuten.
Viele Signale können auf ernstes Interesse hindeuten - man muss sie nur richtig deuten.  © 123Rf/mavoimage

Neben recht klaren Anzeichen wie Blick- oder Körperkontakt gibt es auch andere weitaus subtilere Anzeichen für versteckte Zuneigung.

Sie basieren viel eher auf dem zwischenmenschlichen Verhalten und den Emotionen, die dabei spürbar werden - sowohl bei Euch als auch bei Eurem Schwarm.

Hierzu gehören folgende drei Signale, an denen man versteckte Zuneigung erkennen kann:

Rezept des Tages: Wassermelonen-Gazpacho mit Feta und Minze
Rezept des Tages Rezept des Tages: Wassermelonen-Gazpacho mit Feta und Minze
  • 1. Zeit füreinander: Sobald man sich wirklich gern hat, möchte man möglichst viel Zeit miteinander verbringen. Obgleich eine kurze gemeinsame Mittagspause oder das gesamte Wochenende: Es wird umeinander herumgeplant und bestehende Pläne sogar füreinander verschoben.
  • 2. Die Chemie stimmt: Man kann es kaum erklären, aber dieser eine Mensch löst ein unvergleichbares Wohlgefühl in einem selbst aus. Das Bauchgefühl schreit juchzend Ja und man findet sich in einer Verbindung wieder, die man unbedingt vertiefen möchte.
  • 3. Nervosität: Das nächste Date steht an und man muss erstmal das Hemd gegen eines ohne Schweißflecken austauschen? Man läuft dem potenziellen Herzensmenschen entgegen und bekommt weiche Knie? Diese Nervosität wird durch die vielen Schmetterlinge im Bauch ausgelöst und ist ein klares Anzeichen für ernstes Interesse (aneinander).

Fazit: Versteckte Zuneigung erkennen und in die Offensive gehen

Wenn einem ein Mensch gefällt, wird man oft unsicher: Beruhen meine Gefühle auf Gegenseitigkeit? Habe ich das Verhalten richtig gedeutet? Was will er bzw. sie mir damit sagen? Viele Fragen, die einem manchmal sogar im Weg stehen.

Um versteckte Zuneigung erkennen und richtig deuten zu können, sollten man etwas Mut beweisen und in die Offensive gehen. Schließlich kann man nur gewinnen, wenn man bereit ist, etwas zu wagen. Sofern man die Körpersprache richtig liest und seine eigene gekonnt einsetzt, wird dieser Mut schon bald belohnt.

Titelfoto: 123rf/zinkevych

Mehr zum Thema Ratgeber Liebe: