Fremdflirten: 7 Gründe, warum Männer Bestätigung suchen

Humorvoll, eloquent, freundlich und aufmerksam: Adjektive, die einen hinreißenden Mann beschreiben. Aber was ist los, wenn er mit diesen Attribute plötzlich andere Frauen umgarnt und die eigene Partnerin immer mehr in den Hintergrund zu rücken scheint? Warum suchen Männer Bestätigung bei anderen Frauen?

Weitere interessante Ratgeber unter: Liebe und Partnerschaft.

Flirten trotz Beziehung

Fremdflirten kann großen Schmerz bei der Partnerin auslösen.
Fremdflirten kann großen Schmerz bei der Partnerin auslösen.  © 123RF/wavebreakmediamicro

Manche Männer haben ein unverwechselbares Charisma und kommen beim anderen Geschlecht überaus gut an. Blöd nur, wenn der eigene Partner diese Magie auch bei anderen Frauen spielen lässt.

Vergebene Frauen fragen sich dann oft: Warum suchen Männer Bestätigung bei anderen Frauen? Reiche ich ihm nicht mehr? Ist er nicht mehr glücklich in unserer Beziehung? Oder steckt in ihm jemand, den ich nicht kenne? Nun ja, all diese Fragen könnten mit einem Ja beantwortet werden.

Aber bevor Frauen jetzt ängstlicher und gefühlt einsamer werden, hier ein Wermutstropfen:

Vorsicht: Kaninchen nicht am Nacken packen - So hebt man sie richtig hoch
Kleintierratgeber Vorsicht: Kaninchen nicht am Nacken packen - So hebt man sie richtig hoch

Hinter dem Fremdflirten kann weit mehr stecken, als nur sein rudimentärer Jagdinstinkt. Möglicherweise ist er "nur" auf der Suche nach Liebe und Anerkennung - von seiner Partnerin.

Das Fremdflirten ist ein facettenreiches psychologisches Phänomen, für das es viele Gründe geben kann. TAG24 eröffnet nachfolgend einige Einblicke in dieses undurchsichtige Verhalten und gibt Antworten.

Warum suchen Männer Bestätigung bei anderen Frauen und wann gehen sie zu weit?

Der Grad zwischen harmlosem Flirt und ernsten (Untreue-)Absichten ist schmal.
Der Grad zwischen harmlosem Flirt und ernsten (Untreue-)Absichten ist schmal.  © 123RF/lighthousestock

Innere Konflikte sind häufig die Ursache, aber auch zwischenmenschliche Differenzen können solch ein Verhalten begünstigen.

Häufig ist die Partnerin nicht per se Schuld, sucht diese aber oft bei sich selbst. Sind Partnerschaftsprobleme ursächlich für das Fremdflirten des Mannes, kann ein reflektierter Blick auf die eigene Person hilfreich sein, die Beziehung wieder zu kitten.

Das soll jedoch nicht bedeuten, dass Männern bei Konflikten innerhalb der Partnerschaft ein Freifahrtschein zum Fremdflirten gegeben werden soll. Natürlich gilt das auch andersherum:

Teuerstes Gemälde der Welt: Dieses Bild bricht alle Preisrekorde!
Menschliche Rekorde Teuerstes Gemälde der Welt: Dieses Bild bricht alle Preisrekorde!

Sollten vergebene Frauen Bestätigung bei anderen Männern suchen, ist das ebenfalls eine Gefahr für die Partnerschaft, die obendrein Schmerz und Enttäuschung beim Liebsten auslöst.

Dann geht Fremdflirten zu weit

Die folgenden sieben Gründe fürs Fremdflirten sollen mögliche Ursachen aufzeigen und niemandem eine Absolution erteilen. Besonders im Hinblick auf zwischenmenschliche Differenzen gibt es selten nur einen Schuldigen.

Deshalb sind immer beide Partner angehalten, das eigene Verhalten zu reflektieren. Es gibt dennoch einige Dinge, bei denen das Fremdflirten deutlich zu weit geht - sowohl beim aktiven als auch beim passiven Part:

  • körperliche Untreue
  • die Partnerin bzw. den Partner kalt und respektlos behandeln
  • sich selbst die Schuld für seine bzw. ihre "Untreue" geben
  • sich selbst für ihn oder sie verbiegen, um die Beziehung zu retten.

1. Grund - Narzisstische Persönlichkeitszüge

Narzissten oder Menschen mit narzisstischen Persönlichkeitsmerkmalen sind überwiegend mit sich selbst beschäftigt und stellen ihre eigenen Bedürfnisse stets über die der anderen - auch über die der Partnerin. Zahlreiche Untersuchungen, ebenso eine Studie der Friedrich-Schiller-Universität Jena, zeigen, dass fremdflirtende Männer auf diese Weise Aufmerksamkeit und Bestätigung suchen, um so ihr positives Selbstbild aufrecht zu halten.

Oft wollen diese Männer mit ihrem Verhalten nicht verletzen, sie sind innerlich derart unsicher, dass sie regelmäßig ihren "Marktwert" überprüfen wollen.

2. Grund - Beziehungsprobleme

Sobald Beziehungsprobleme in der Partnerschaft oder Ehe vorherrschen, versuchen manche Männer diesen mittels Fremdflirten zu entkommen. Es ist demnach eine Art Flucht nach vorne, indem sie über den Tellerrand der Beziehung schauen und nach externer Bestätigung suchen. Darüber hinaus tut Bestätigung anderer Frauen insbesondere dann gut, wenn es zu Hause nur um Kritik, Streit und Diskussionen geht.

Sofern in der eigenen Beziehung Probleme an der Tagesordnung sind und der eigene Partner Bestätigung bei anderen Frauen sucht, sollte man das Gespräch suchen - möglicherweise sogar mit einem psychologischen Experten. Ehetherapeuten und Therapeutinnen können nicht nur die Ursache für die Beziehungsproblematik herausfiltern, sondern auch die Flucht vor Krisensituationen therapeutisch angehen.

3. Grund - Suche nach Aufmerksamkeit der Partnerin

Am Anfang einer Beziehung ist nichts wichtiger als der neue Partner. Sobald man die Welt nicht mehr nur rosarot sieht, setzt man wieder andere Prioritäten und zuweilen kommt der Partner dann gefühlt zu kurz. Sobald Männer sich von ihrer Partnerin zurückgewiesen fühlen, können sie mittels Bestätigung anderer Frauen wieder zu mehr Selbstbewusstsein kommen. Auch Erlebtes aus der Vergangenheit kann Gefühle der Einsamkeit und Ablehnung hervorrufen, die dann mit Fremdflirten kompensiert werden.

Die Aufmerksamkeit anderer Frauen dient also nicht zwangsläufig der Motivation, seine Partnerin eifersüchtig zu machen, sondern kann auch eine Art "Hilfeschrei nach mehr Aufmerksamkeit von der Liebsten" sein. Etwas mehr Paarzeit ist hierbei das beste Mittel, das Fremdflirten wieder loszuwerden.

4. Grund - Anziehungskraft zwischen einander schwindet

Wenn die Anziehungskraft zwischen einander nachlässt, suchen einige Menschen anderswo Bestätigung.
Wenn die Anziehungskraft zwischen einander nachlässt, suchen einige Menschen anderswo Bestätigung.  © 123RF/liudmilachernetska

Sollte der Mann nicht mehr auf seine Partnerin eingehen, sie kaum noch beachten, sich nicht mehr auf sie konzentrieren und sie auch sexuell nicht mehr oder vergleichsweise selten begehren, kann die Beziehung ernsthaft gefährdet sein.

Erste Anzeichen, die für eine fehlende Anziehungskraft sprechen, sind distanziertes und kühles Verhalten des Partners.

Sobald Männer sich nicht mehr zu ihrer Partnerin hingezogen fühlen, suchen sie oft Bestätigung bei anderen Frauen. Das Gefühl, seine Partnerin nicht mehr anziehend zu finden, ist unangenehm. Also bietet die Bestätigung anderer Frauen eine Art Ventil für dieses Beziehungsproblem. Es kann aber auch bedeuten, dass er bereits auf der Suche nach einem neuen Objekt der Begierde ist. So oder so ist dieser Grund eine große Gefahr für die Partnerschaft.

In einem klärenden Gespräch sollte herausgefunden werden, ob es einen triftigen Grund für die fehlende Anziehungskraft gibt. Hat sich die Optik der Partnerin drastisch verändert? Hat sich das zwischenmenschliche Miteinander sehr gewandelt? Haben sich wesentliche Charakterzüge des Mannes stark umstrukturiert? Möglicherweise findet man wieder zueinander, aber ohne Anziehungskraft wird das auf Dauer zu Frustration auf beiden Seiten führen.

5. Grund - Selbstzweifel und mangelndes Selbstbewusstsein

Jeder Mensch ist zuweilen unsicher - auch innerhalb einer Partnerschaft. Besonders im Hinblick auf die Gefühle des Partners oder der Partnerin, grübelt man oft, ob sie bereits so stark sind, wie die eigenen. Unsicherheiten können demnach große Hürden sein, die dem Glück oft im Weg stehen.

Insbesondere bei Männern, die ein mangelndes Selbstbewusstsein haben, werden Unsicherheiten oft und gerne mit "heldenhaftem Verhalten" kompensiert. Auch die Bestätigung anderer Frauen kann dazugehören. Fremdflirten ist besonders dann Balsam für das männliche Ego, wenn Selbstzweifel und ein niedriges Selbstwertgefühl tief in dem Mann verankert sind.

6. Grund - Machtgefüge innerhalb der Beziehung verschiebt sich

Auch noch in der heutigen Zeit stehen Männer finanziell und bildungstechnisch größtenteils besser da als Frauen. Allein durch diese Tatsache ergibt sich eine Art Machtgefüge, in dem sich auch modern denkende Männer sehr wohlfühlen. Dreht sich dieses Machtgefüge plötzlich um, weil die Partnerin eine üppige Gehaltserhöhung erhält, eine hohe Position annimmt oder einen höheren Bildungsabschluss erreicht, kann sich dieser vermeintliche Erfolg negativ auf die Beziehung auswirken.

Einige Männer beginnen nun an ihrer Männlichkeit zu zweifeln und suchen Bestätigung bei anderen Frauen. Diese Bestätigung zeigt ihnen auf, dass sie durchaus noch männlich genug sind, um das "schwache Geschlecht" zu bezirzen und über ihm stehen zu können.

7. Grund - Die Partnerin reicht nicht mehr aus

Ist eine Beziehung am Ende, wird das größtenteils von einem der beiden Partner entschieden. Aber bevor eine Trennung vollzogen wird, fand sie im Kopf bereits lange vorher statt. Spüren Männer, dass die eigene Partnerin nicht mehr ausreicht, wird er sich Bestätigung von anderen Frauen suchen. Nicht allein, um seinen Marktwert zu checken oder sich temporär besser zu fühlen, sondern um jemanden zu finden, der besser zu ihm passt.

Haben Männer diese andere Frau gefunden, wird es nicht lange dauern, bis sie sich von ihrer Partnerin trennen oder sie betrügen. Das mag hart klingen, aber Menschen sind grundsätzlich nicht dafür geschaffen, allein zu sein und sind durchaus gewillt, so lange durchzuhalten, bis etwas bzw. jemand Besseres kommt. Nicht wieder Single sein zu müssen, ist häufig der Grund dafür, warum Trennungen aufgeschoben werden - oft viele Monate.

Lesetipp: Ihr möchtet wissen, wie es überhaupt zu Untreue kommen kann - dann klickt Euch in diesen Artikel und erfahrt alles über die Entstehung einer Affäre:

6 Phasen einer Affäre: Aus harmloser Sympathie wird Untreue

Fazit: Der Grund, dass Männer Bestätigung bei anderen Frauen suchen, liegt oft in ihnen selbst

Fremdflirten ist häufig ein Symptom für (innere) Probleme.
Fremdflirten ist häufig ein Symptom für (innere) Probleme.  © 123RF/iakovenko

Egal, welche Gründe ursächlich für das Fremdflirten von Männern (oder auch Frauen) sind, häufig zeigen sie innere Konflikte oder grundlegende Partnerschaftsprobleme. Stellen Frauen fest, dass ihre Partner oft Bestätigung bei anderen Frauen suchen, sollten sie es offen ansprechen und nicht die Schuld ausschließlich bei sich selbst suchen.

Auch die betroffenen Männer sollten ihr Verhalten reflektieren und ernsthaft darüber nachdenken, was ihnen fehlt oder was sie sich (von ihren Partnerinnen) wünschen. Manchmal liegt dem Fremdflirten nur eine beziehungsinterne Veränderung zugrunde, die mittels Aussprache aus der Beziehungswelt geschaffen werden kann.

Titelfoto: 123RF/wavebreakmediamicro

Mehr zum Thema Ratgeber Liebe: