Chaos bei "Denn sie wissen nicht, was passiert": Amira Pocher krank, Fans vom Ersatz völlig genervt!

Köln - Nur 24 Stunden nach dem Auftakt am Samstag flimmerte bei RTL auch schon die zweite Ausgabe der "Denn sie wissen nicht, was passiert"-Winterspiele über die Mattscheibe. Dabei kam es zu eigentümlichen Szenen. Die Twitter-User "bedankten" sich für einen "versauten Abend".

Oliver Pocher (44, l.) und Olaf Schubert (55, 3. v. r.) kämpfen als "Team Pollunder" im Spiel "Scheibensprecher" um Punkte.
Oliver Pocher (44, l.) und Olaf Schubert (55, 3. v. r.) kämpfen als "Team Pollunder" im Spiel "Scheibensprecher" um Punkte.  © RTL / Stefan Gregorowius

Aus Sicht vieler Zuschauer begann die Show sogleich mit einer herben Enttäuschung. Als prominentes Herausforderer-Duo wurden Comedian Olaf Schubert (55) und Moderatorin Amira Pocher (30) angekündigt.

Doch als das "Team Pollunder" die Treppe ins Studio hinab schritt, mag dem ein oder anderen bereits der erste Chips-Krümel im Hals stecken geblieben sein.

Die 30-jährige Podcasterin sah optisch stark verändert aus. Und schnell wurde klar: Hier stimmte etwas nicht! Statt der hübschen Österreicherin stieg tatsächlich ihr Göttergatte Oliver Pocher (44) in den Ring, um es mit Barbara Schöneberger (48) und Thomas Gottschalk (72) aufzunehmen. Mit schwarzer Perücke, Make-up und Lederjacke sah Olli seiner besseren Hälfte nur bedingt zum Verwechseln ähnlich.

Amira Pocher: So reagiert Amira Pocher auf die Namens-Forderung von Noch-Mann Olli!
Amira Pocher So reagiert Amira Pocher auf die Namens-Forderung von Noch-Mann Olli!

"Ätzend! Schon wieder dieser unerträgliche Pocher" und "Da freut man sich auf die Show und dann kommt Pocher. Danke, mein Abend ist versaut!", meinten etwa zwei Twitter-User, nachdem sie den fünffachen Familienvater identifiziert hatten.

Kein leichtes Wochenende in Sachen Fan-Gunst für den 44-Jährigen. Schon sein Auftritt bei der Promi-Darts-WM am Samstag war von lautstarken Buhrufen begleitet worden.

Zu Beginn der Show trat Pocher (2.v.r.) als Amira auf.
Zu Beginn der Show trat Pocher (2.v.r.) als Amira auf.  © RTL / Stefan Gregorowius

Oliver Pocher und Olaf Schubert bildeten das "Team Pollunder"

Pocher und Schöneberger tauschen innige Küsse aus

Moderator Thomas Gottschalk (72) stürzte exakt um 0.23 Uhr aus "Der Wand". Spielpartnerin Barbara Schöneberger (48) folgte wenig später.
Moderator Thomas Gottschalk (72) stürzte exakt um 0.23 Uhr aus "Der Wand". Spielpartnerin Barbara Schöneberger (48) folgte wenig später.  © RTL / Stefan Gregorowius

"Eigentlich wäre ja wirklich Amira dagewesen", erklärte Pocher. "Aber sie ist schwanger?!", scherzte Moderator Günther Jauch (66) frech. "Bitte, das wären die schönsten Nachrichten, die ich mir hätte vorstellen können, zum Start ins neue Jahr!", erwiderte der Comedian, der kürzlich schon für Giovanni Zarrella (44) in die Bresche gesprungen war. Tatsächlich sei seine Frau aber leider krank.

Tatenlos musste Amira in der Folge vor dem heimischen Bildschirm mitansehen, wie ihr Ehemann beim Spiel "Scheibensprecher" ungeniert mit Kollegin Schöneberger rumknutschte. Glücklicherweise trennte eine Glasscheibe das wilde Treiben. "Ich glaube, so wird Karl Lauterbach geil!", scherzte Pocher.

Eigentlich sollten bei dem Spiel aber Begriffe erraten werden, die durch das Anpressen der Lippen gegen das Glas für das Gegenüber möglichst unverständlich klingen sollten. Da dies aber nicht der Fall war, entwickelte sich die Challenge schnell zur absoluten Farce.

Mit einem Punktestand von 4:4 ging es letztlich für die beiden Teams in das traditionelle Finalspiel "Die Wand". Hier machte Gottschalk um exakt 0.23 Uhr als Erster den Abflug. Als wenig später auch noch seine Spielpartnerin Schöneberger folgte, war klar: Der Sieg geht an das "Team Pollunder".

Titelfoto: RTL / Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema Amira Pocher: