"Bis die Ratten an dir nagen!" Wenn PlayStation-Zocken die Liebe zerstört

Koblenz - Wenn Comedian und Influencerin Mademoiselle Nicolette ihren "Dirty Donnerstag" auf Instagram veranstaltet, dann geht es um Liebe und Sex – und die 32-Jährige hat zu diesen prickelnden Themen einiges zu sagen.

Die Montage zeigt zwei Screenshots aus dem Instagram-Profil von Mademoiselle Nicolette (32).
Die Montage zeigt zwei Screenshots aus dem Instagram-Profil von Mademoiselle Nicolette (32).  © Screenshot/Instagram/nicolette.vlogt

Bei dem wöchentlichen Event auf der beliebten Foto- und Video-Plattform liest die populäre Transgender-Frau aus Koblenz Zuschriften ihrer zahlreichen Fans vor und beantwortet oder kommentiert diese auf charmante, aber auch sehr direkte Art und Weise – Mademoiselle Nicolette wurde mit ihrem "Dirty Donnerstag" ("schmutziger Donnerstag") berühmt.

Dabei geht es mitunter ganz direkt um Sex und Erotik. Erst kürzlich wandte sich eine junge Frau an die Influencerin, weil sie "bald mit dem größten Glied aus der ganzen Stadt" schlafen würde und deswegen einen Rat benötigte (TAG24 berichtete).

Doch beim "Dirty Donnerstag" von Mademoiselle Nicolette geht es auch um Liebe und Partnerschaft. Die Influencerin ist laut eigener Aussage fasziniert von den Beziehungen zwischen Mann und Frau – oder auch zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren.

Am gestrigen Donnerstag kam so zum Beispiel ein Problem zur Sprache, das möglicherweise viele Paare betrifft. Es ging dabei um die Spielekonsole "PlayStation".

Beziehungsproblem "Playstation": Diesen Rat gibt Mademoiselle Nicolette

Ein Spieler hält einen PlayStation Controller in der Hand.
Ein Spieler hält einen PlayStation Controller in der Hand.  © Guido Kirchner/dpa

Eine Frau hatte sich an die Instagram-Influencerin gewandt und berichtete von einem Beziehungsproblem, das mit der Spielekonsole zusammenhing.

Mademoiselle Nicolette fühlte sich sofort an ihre eigenen Erfahrungen erinnert. "Story of my life" ("die Geschichte meines Lebens") rief sie mit einem lauten Seufzer aus, bevor sie die Fan-Zuschrift vorlas.

"Mein Freund bleibt lieber zu Hause und zockt an der PlayStation, als lieber Zeit mit mit zu verbringen. Ich spreche es oft an, doch nichts passiert", hatte ein weiblicher Fan an die Influencerin geschrieben.

"Ich hatte auch mal so einen, der war verheiratet mit seiner PlayStation", erzählte daraufhin Mademoiselle Nicolette in der Instagram-Story und fällte dann ein vernichtendes Urteil.

"Also wenn du nicht gerade irgendwie mit einem Herzinfarkt umkippst und mit deinem Kopf auf die Konsole knallst, checkt der das noch nicht einmal, bis die Ratten an dir nagen!", lautete ihr Kommentar.

"Es gibt Menschen, Frauen mit Sicherheit auch, die wissen nicht, was Beziehungspflege bedeutet", sagte die Influencerin aus Koblenz weiter und gab ihrem Fan dann einen ganz eindeutigen Ratschlag.

"Guck' dir das an, so lange du willst, aber das ist nicht dein Mann!", befand Mademoiselle Nicolette.

Sie gab ihrem Fan also ganz klar den Rat, den "PlayStation"-Enthusiasten zu verlassen.

Titelfoto: Guido Kirchner/dpa

Mehr zum Thema Mademoiselle Nicolette:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0