"Großstadtrevier": Steigen dank IHR die Quoten auf Rekordhöhe?

Hamburg - Quotenerfolg fürs "Großstadtrevier"! Die aktuell 35. Staffel der Vorabendkrimiserie kam bei den Zuschauern sehr gut an.

Das Team vom "Großstadtrevier" kann sich über sehr gute Einschaltquoten - und damit auch ein Fortbestehen der Serie - freuen.
Das Team vom "Großstadtrevier" kann sich über sehr gute Einschaltquoten - und damit auch ein Fortbestehen der Serie - freuen.  © Thorsten Jander/ARD

Wie die ARD am Dienstag mitteilte, schalteten durchschnittlich 2,727 Millionen Menschen um 18.50 Uhr das Erste ein und sahen eine neue Folge des "Großstadtreviers". Das ist ein Marktanteil von 12,3 Prozent. Nach ARD-Angaben ist das der beste Wert für die Krimi-Serie seit mehr als zehn Jahren.

Das zeigt deutlich, dass die Zuschauer sich auch nach dem Tod von Jan Fedder (†64) am 30. Dezember 2019 weiter für die Kultserie begeistern lassen. Fedder spielte seit 1990 die Rolle des Polizisten Dirk Matthies, war aber krankheitsbedingt bereits seit 2017 nicht mehr in jeder Folge zu sehen.

Nach ARD-Angaben sei ein Erfolgsrezept, dass das "Großstadtrevier" die Bandbreite des Lebens aufgreife und dabei viele Genres von Drama bis Comedy vereine. Zuletzt ging es unter anderem um Gewalt und Mobbing unter Schülern, eine chaotische Entführung von Jan Delay (46) sowie eine Geschlechtsangleichung.

RTL-Krimi in Nobel-Villa: Die Frauenleiche in der Gartenkiste
TV-Krimis RTL-Krimi in Nobel-Villa: Die Frauenleiche in der Gartenkiste

"Wir erzählen im 'Großstadtrevier' moderne und relevante Geschichten und treffen damit offensichtlich den Geschmack des Publikums", sagte Diana Schulte-Kellinghaus, Produzentin der Serie beim NDR. Der Erfolg liegt nicht nur an der Handlung.

"Großstadtrevier": Bente Hinrichs ersetzt Nina Sieveking

Sinha Melina Gierke (33) ist neu beim "Großstadtrevier" dabei. Als Bente Hinrichs überzeugt sie die Zuschauer.
Sinha Melina Gierke (33) ist neu beim "Großstadtrevier" dabei. Als Bente Hinrichs überzeugt sie die Zuschauer.  © ARD/Thorsten Jande

Auch Sinha Melina Gierke (33) scheint daran einen großen Anteil zu haben. Sie spielt Bente Hinrichs, die nach dem Weggang von Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz, 38) die neue Partnerin von Lukas Petersen (Patrick Abozen, 37) ist.

Gleich ihr zweiter Einsatz in der Episode 485 "Mein großer Freund Fred" erzielte mit 14,6 Prozent Einschaltquote und 3,372 Millionen Zuschauern den höchsten Marktanteil der Staffel. Ein bemerkenswerter Erfolg, den die 33-Jährige verbuchen darf. Bleibt das Publikum auch weiter von ihr überzeugt?

Am gestrigen Montag lief die letzte Folge der 35. Staffel "Großstadtrevier". Ab Montag, dem 30. Januar, ist auf dem Sendeplatz die neunte Staffel von "Morden im Norden" mit zwölf neuen Folgen zu sehen. Ein Starttermin für die 36. Staffel vom "Großstadtrevier" wird für den Herbst angepeilt, die Episoden sind bereits abgedreht.

Spreewaldkrimi: Explosion auf dem Polterabend! Warum musste der Fährmann sterben?
TV-Krimis Spreewaldkrimi: Explosion auf dem Polterabend! Warum musste der Fährmann sterben?

Im kommenden Frühjahr stehen die Darsteller für die Staffel 37 vor den Kameras. Dabei wird auch die 500. Folge gedreht.

Im Dezember 2021 hat das "Großstadtrevier" sein 35-jähriges Jubiläum gefeiert und damit die im März 2020 abgesetzte "Lindenstraße" als am längsten laufende Vorabendserie abgelöst. Mit dem neuen Quotenerfolg ist kein Ende absehbar.

Titelfoto: ARD/Thorsten Jande

Mehr zum Thema TV-Krimis: