Dynamo Dresden: Kapitän Tim Knipping und vier weitere Spieler müssen gehen

Dresden - Gut eine Woche nach dem Saisonende in der 3. Liga hat Dynamo Dresden die ersten Personalentscheidungen bekannt gegeben.

Michael Akoto (25, l.) und Tim Knipping (29, r.) verlassen den Verein.
Michael Akoto (25, l.) und Tim Knipping (29, r.) verlassen den Verein.  © Lutz Hentschel

Der Klub landete am Ende auf Platz sechs, verpasste die Qualifikation für den DFB-Pokal und trennt sich jetzt von fünf Spielern.

Darunter auch von Kapitän Tim Knipping (29), der mit der SGD zweimal ab- und einmal aufgestiegen war.

Neben ihm müssen auch Patrick Weihrauch (29), Robin Becker (26), Michael Akoto (25) und Max Kulke (22) gehen.

Dynamos Zukunft: Kein "U23"-Team, aber der Frauen-Fußball ist ein Muss!
Dynamo Dresden Dynamos Zukunft: Kein "U23"-Team, aber der Frauen-Fußball ist ein Muss!

Sportgeschäftsführer Ralf Becker (52) hatte den Spielern die Entscheidung im Laufe der Woche mitgeteilt.

"Zum Ende einer Saison gehören im Fußball auch immer Veränderungen dazu. Heute verabschieden wir Spieler, die lange Zeit das Trikot der Sportgemeinschaft getragen und maßgeblich das Bild von Dynamo Dresden in den letzten Jahren mitgeprägt haben", erklärte Becker.

Mit weiteren Entscheidungen ist im Laufe der kommenden Tage und Wochen zu rechnen. In unserem Artikel bleibt Ihr immer auf dem Laufenden.

2. Juni, 21.13 Uhr: Die U19 von Dynamo Dresden gewinnt den Sachsenpokal gegen RB Leipzig

Während die Saison der ersten Mannschaft der SGD in einer herben Enttäuschung gipfelte, durften sich die schwarz-gelben Nachwuchskicker sogar über einen Titel freuen!

Die Dynamo-U19 gewann das Finale des sächsischen Landespokals am Freitagabend in Deutschbaselitz deutlich und verdient mit 4:1 gegen RB Leipzig. Schon zur Halbzeit war der Endstand erspielt. Das Spiel ging etwas später los, weil der Bus der Leipziger Gäste noch im Stau gestanden hatte.

2. Juni, 15.20 Uhr: Kyu-hyun Park wechselt fest zu Dynamo Dresden

Die SGD hat den ersten Transfer für die kommende Saison eingetütet und die bisherige Werder-Leihgabe Kyu-hyun Park (22) langfristig unter Vertrag genommen.

Mehr dazu lest Ihr im TAG24-Artikel: "Erster Transfer für die kommende Saison: Kyu-hyun Park bleibt bei Dynamo!"

Kyu-hyun Park (22, r.) wird auch nächste Saison in Elbflorenz spielen.
Kyu-hyun Park (22, r.) wird auch nächste Saison in Elbflorenz spielen.  © Picture Point / Gabor Krieg

2. Juni, 12.40 Uhr: Dynamo Dresden trennt sich von fünf Spielern

Wie der Verein an diesem Freitag bekannt gegeben hat, trennen sich die Wege mit fünf Spielern.

Mehr dazu lest Ihr im Artikel: "Dynamo Dresden: Diese fünf Spieler verlassen den Verein."

2. Juni, 7.20 Uhr: Die Dynamo-Saison in Zahlen, Fakten und Statistiken

Die Saison in der 3. Liga von Dynamo Dresden ist beendet. Nicht nur das nackte Ergebnis des sechsten Platzes steht auf Papier geschrieben, sondern auch viele Zahlen, Fakten und Statistiken.

Einen Überblick liefert der Artikel: "Dynamos Zahlen, Fakten und Statistiken: Das war die schwarz-gelbe Saison 2022/23!"

1. Juni, 21 Uhr: Dynamo Dresden kann Kyu-Hyun Park wohl halten!

Endlich gute Nachrichten für Dynamo: Trotz des verpassten Aufstiegs kann die SGD wohl die Kaufoption für den von Werder Bremen ausgeliehenen Kyu-Hyun Park (22) ziehen.

Wie die Bild berichtet, haben die Schwarz-Gelben und der Linksverteidiger offenbar einen Folgevertrag geschlossen, der sowohl für die 2. Bundesliga als auch die 3. Liga gilt. Da die Klausel für den Südkoreaner demnach mit geschätzten 150.000 Euro im für Dresden finanzierbaren Bereich liegt, steht einem Engagement von Park in der kommenden Saison wohl nichts im Wege.

Bei zwei anderen Leihspielern mit Kaufoption sieht die Lage hingegen offenbar anders aus. Ahmet Arslan (29) und Christian Conteh (23) sind nach dem verpassen Aufstieg anscheinend zu teuer für die SGD und werden vermutlich entweder zu ihrem Verein zurückkehren (Conteh) oder zu einem höherklassigen Klub wechseln (Arslan).

Dem Torschützenkönig der 3. Liga soll ein Angebot aus der 2. Bundesliga vorliegen - seine fantastischen Leistungen in dieser Saison blieben auch im Unterhaus nicht unbemerkt.

Kyu-Hyun Park (22), Linksverteidiger von Dynamo Dresden, könnte trotz des verpassten Aufstiegs fest verpflichtet werden.
Kyu-Hyun Park (22), Linksverteidiger von Dynamo Dresden, könnte trotz des verpassten Aufstiegs fest verpflichtet werden.  © Picture Point / Sven Sonntag

1. Juni, 10 Uhr: Das sind aus TAG24-Sicht die Gewinner und Verlierer der Dynamo-Saison

TAG24 liefert Euch einen Rückblick auf die Saison. Unsere Redakteur Thomas Nahrendorf hat seine persönlichen Gewinner und Verlierer erkoren.

Mehr dazu lest Ihr unter: "Dynamo Dresden: Gewinner, Verlierer und Pechvogel der Saison".

1. Juni, 9 Uhr: Kommt Aaron Frimpong Manu von Rot-Weiß Erfurt?

Das Karussell der Gerüchte um mögliche Neuzugänge nimmt langsam Fahrt auf. Nach Informationen der Thüringer Allgemeinen ist Erfurts Innenverteidiger Aaron Frimpong Manu (23) ein Thema bei Dynamo Dresden.

Der 1,94 Meter große Abwehrspieler stand bisher bei Regionalligist Rot-Weiß Erfurt unter Vertrag, das Arbeitspapier läuft aber zum 30. Juni aus. Somit wäre der in Saarbrücken geborene Mann ablösefrei.

Wechselt Innenverteidger Aaron Frimpong Manu (23) zu Dynamo Dresden?
Wechselt Innenverteidger Aaron Frimpong Manu (23) zu Dynamo Dresden?  © Picture Point/Gabor Krieg

1. Juni, 7 Uhr: Dynamo-Trainer Markus Anfang spürt den Rückhalt der Fans

Er wurde nicht von allen mit offenen Armen empfangen, doch Dynamo-Trainer Markus Anfang (48) spürt nach den verpassten Zielen der abgelaufenen Drittliga-Saison mehr Rückendeckung von den Fans denn je.

Die Stimmung hat sich gewandelt! Mehr dazu lest Ihr in dem Artikel: "Dynamo-Trainer Anfang spürt Verbindung zwischen Fans und Mannschaft: "Das macht mich stolz".

31. Mai, 16 Uhr: Dynamos Sportboss Ralf Becker macht klar: "Wir wollen 2024 aufsteigen!"

Wenige Tage nach dem Saisonende hat sich Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker (52) den Fragen der Medien gestellt.

Er wirkte dabei klar, aufgeräumt und vor allem optimistisch, dass im kommenden Jahr der Aufstieg in die 2. Bundesliga klappen wird.

Mehr dazu lest Ihr in dem Artikel: "Ralf Becker macht bei Dynamo klar: Knackiger Kader mit guter Energie soll den Aufstieg 2024 schaffen".

31. Mai, 9.40 Uhr: Was wird aus Ahmet Arslan?

Was wird aus Dynamo Dresdens 25-Tore-Mann Ahmet Arslan? Die Lage ist klar: Der Goalgetter ist nur von Holstein Kiel ausgeliehen. Allerdings soll der Klub eine Kaufoption besitzen.

Da Arslan wohl kaum noch ein weiteres Jahr in der 3. Liga kicken möchte, wäre es auch denkbar, dass der Verein Arslan kauft, dann aber gewinnbringend weiterverkauft. Die Erlöse aus einem Transfer könnten die Schwarz-Gelben in einem weiteren Drittliga-Jahr und nach der verpassten Qualifikation für den DFB-Pokal sicher gut gebrauchen.

Mehr dazu in unserem Artikel: "Bei Dynamo-Knipser Arslan stehen die Zeichen auf Abschied: "Es war ein unfassbar geiles Jahr".

Zieht Dynamo Dresden bei Ahmet Arslan (29) die Kaufoption und verkauft den 25-Tore-Mann gewinnbringend weiter?
Zieht Dynamo Dresden bei Ahmet Arslan (29) die Kaufoption und verkauft den 25-Tore-Mann gewinnbringend weiter?  © Lutz Hentschel

30. Mai, 20 Uhr: Dynamo Dresden vor erstem Neuzugang für die neue Saison?

Nach dem verpassten Aufstieg heißt es für die SGD Mund abputzen und neu angreifen. Einer, der die entsprechenden Tore beisteuern könnte, soll nun unmittelbar vor einem Engagement bei den Schwarz-Gelben stehen: Tom Zimmerschied (24) vom Halleschen FC.

Nach Informationen der Bild-Zeitung liegt dem sowohl auf den Außen als auch im Zentrum einsetzbaren Offensivakteur ein "unterschriftsreifes Angebot" vor. Demnach wird der gebürtige Koblenzer den Stift auch noch in dieser Woche in die Hand nehmen.

Der 24-jährige Rechtsfuß war in der soeben abgelaufenen Saison mit zehn Treffern der beste Torschütze bei den Sachsen-Anhaltinern und steuerte zudem drei Vorlagen bei. Sein Vertrag beim HFC läuft aus, Zimmerschied wäre also sogar ablösefrei.

Auch Zweitliga-Aufsteiger SV Elversberg, der FC Ingolstadt und 1860 München sollen interessiert gewesen sein, der wieselflinke und technisch versierte Angreifer habe sich aber trotzdem für die Schwarz-Gelben entschieden. Eine offizielle Bestätigung von Dynamo steht noch aus.

Schon bald Teamkollegen? Tom Zimmerschied (24, l.) im Zweikampf mit Niklas Hauptmann (26).
Schon bald Teamkollegen? Tom Zimmerschied (24, l.) im Zweikampf mit Niklas Hauptmann (26).  © Lutz Hentschel

30. Mai, 15.31 Uhr: Dynamo-Coach Markus Anfang nennt zwei Gründe für verpassten Aufstieg

Der Traum von der 2. Bundesliga ist vorerst passé, dafür hat die Fehleranalyse in Dresden begonnen. Damit es in der kommenden Saison endlich klappt, muss an einigen Stellschrauben gedreht werden.

Mehr dazu lest Ihr im TAG24-Artikel: "Dynamo-Trainer Anfang zieht Bilanz: Aufstieg scheiterte an Hinrunde - und Chancenverwertung!"

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: