Erwartbares und Überraschendes: Das googelten die Deutschen 2022 am häufigsten!

Berlin - Die Google-Suchen der Deutschen zeichnen ein finsteres Bild. Nachdem zwei Jahre lange die Pandemie unsere Leben (und unsere Suchanfragen) dominierte, folgte in diesem Jahr das nächste Übel: Auf Platz eins der meistgegoogelten Begriffe landete 2022 die "Ukraine". Auch sonst finden sich im Google-Jahresrückblick viel Tod, Streit und Verderben. Doch es gibt auch Überraschungen.

Der Google-Jahresrückblick zeigt in jedem Jahr, was die Menschen im Internet am meisten interessierte.
Der Google-Jahresrückblick zeigt in jedem Jahr, was die Menschen im Internet am meisten interessierte.  © Fotomontage: dpa/Joe Giddens, Netflix, dpa/Pavel Bednyakov, dpa/ Jordan Strauss

Russlands Einmarsch in die Ukraine war in diesem Jahr allgegenwärtig. Plötzlich herrschte Krieg in Europa. Kein Wunder also, dass Millionen Deutsche in ihrem Browser besonders häufig nach der "Ukraine", "Putin" oder "Selenski" suchten.

Laut dem offiziellen Google-Jahresrückblick 2022 war der russische Autokrat Wladimir Putin (70) nicht nur der meistgegoogelte Politiker, sondern auch die meistgesuchte Persönlichkeit überhaupt.

Er verwies damit Schauspieler Johnny Depp (59) und dessen Ex-Frau und Prozess-Gegnerin Amber Heard (36) auf die Plätze zwei und drei. Dahinter folgten Steuerschummler Boris Becker (55) und Impf-Gegner Novak Djoković (35), die ein nicht grade glänzendes Licht auf den Tennissport warfen.

Erstes Cloud-Zentrum öffnet in Deutschland: Was Google jetzt in Hessen vorhat
Google Erstes Cloud-Zentrum öffnet in Deutschland: Was Google jetzt in Hessen vorhat

Neben dem Krieg fanden sich unter den beliebtesten Suchbegriffen und Schlagzeilen auch der Sport (u. a. "WM 2022", "Olympia 2022", "Frauen EM 2022"), gesellschaftspolitische Themen (u. a. "9-Euro-Ticket", "Layla", "Energiepauschale") und der Tod Königin Elisabeths der II. († 96) wieder.

Nach Scholz, Habeck und Co. wird seltener gegoogelt, als man denken könnte

Der Ukraine-Krieg dominierte die Google-Suche.
Der Ukraine-Krieg dominierte die Google-Suche.  © dpa/Rolf Vennenbernd

"Queen" war auch insgesamt der am vierthäufigsten gegoogelte Begriff. Außerdem beschäftigten die Deutschen vor allem die Tode von Aaron Carter (†34), Anne Heche (†53) und Uwe Seeler (†85).

Zu den gefragtesten Politikern gehörten indes erstaunlich wenige Mitglieder der Ampelregierung. "Anne Spiegel" (41) wurde (erst nach ihrem Rücktritt) besonders oft gegoogelt. Auch die finnische Regierungschefin Sanna Marin (37) und Putin-Kumpel Gerhard Schröder (68) waren von hohem Interesse.

In Sachen Film und Fernsehen eroberte Netflix die Google-Trends. "Don't Look Up" war der meistgegoogelte Film, "Jeffrey Dahmer" die meistgegoogelte Serie des Jahres. Dahinter folgten "Stranger Things" und "House of the Dragon".

Google-Jahresrückblick: Das haben die Deutschen 2023 im Netz gesucht
Google Google-Jahresrückblick: Das haben die Deutschen 2023 im Netz gesucht

Unter den am häufigsten gestellten Fragen befanden sich auch einige Überraschungen: "Was sind Akren?", "Was ist die NATO?", "Wie alt ist Putin?" und "Warum ist Diesel teurer als Benzin?", wollten die Google-Nutzer am dringendsten beantwortet wissen.

Übrigens: Weltweit war das Online-Buchstabenspiel "Wordle" der meistgegoogelte Begriff des Jahres. Die Ukraine landete "nur" auf Platz drei.

Titelfoto: Fotomontage: dpa/Joe Giddens, Netflix, dpa/Pavel Bednyakov, dpa/ Jordan Strauss

Mehr zum Thema Google: