Wilsberg wird spooky! Was verrät die Spermienbank?

Münster - Samstagabend im ZDF: Krimi-Time! Wilsberg ist wieder am Start. Und das ist gut so! "Special-Bulle" Overbeck macht sich mal wieder zum Vollhorst, und die Neue - das "Pretty Woman" - legt sich ins Zeug!

Wilsberg: Juristin Dr. Tessa Tilker (Patricia Meeden, 36) ist zur Stelle, um ihren Freunden in Testamentsangelegenheiten zu helfen.
Wilsberg: Juristin Dr. Tessa Tilker (Patricia Meeden, 36) ist zur Stelle, um ihren Freunden in Testamentsangelegenheiten zu helfen.  © ZDF/Thomas Kost

Fünf Wochen nach seinen grandiosen Ermittlungen auf dem Wasserschloss ("Einer von uns" mit 7,39 Millionen Zuschauern - 24,7 Prozent Marktanteil!) übernimmt der Münsteraner "antiquarische" Privatdetektiv seinen nächsten Fall: "Gene lügen nicht", oder doch?

Die westfälische Polizei erwägt, in ihre Arbeit künftig die genetische Ahnenforschung einzubeziehen. Münster, die Universitätsstadt und Heimat Wilsbergs (Leonard Lansink, 66) steht Modell. Wieder einmal muss sich "Kommissar" Overbeck (immer wieder köstlich gespielt von Roland Jankowsky, 53) mit Neuem auseinandersetzen.

Denn: Mittels dieses neuen Verfahrens stoßen Overbeck und seine junge Kollegin Isabel Wolfangel (Sarah Alles, 35) bei einem alten Mordfall auf einen verschwisterten Blutsverwandten des Täters, der fast 25 Prozent seiner Gene teilt: ausgerechnet Ekki Talkötter (Oliver Korittke, 53), Wilsbergs Kumpel!

In aller Freundschaft: Keine neue Folge: Darum fliegt In aller Freundschaft aus dem Programm
In aller Freundschaft Keine neue Folge: Darum fliegt In aller Freundschaft aus dem Programm

Ekki ist vollkommen verwirrt, denn er weiß gar nichts von einem angeblichen Bruder Bernhard (Dieter Landuris, 60).

Hat Talkötter etwa einen kriminellen Bruder?

Wildberg: Merle (Janina Fautz, 26) hilft Wilsberg (Leonard Lansink, 66) dabei, Daten vom genetischen Ahnenforschungsinstitut zu entschlüsseln, die ein brisantes Geheimnis offenlegen!
Wildberg: Merle (Janina Fautz, 26) hilft Wilsberg (Leonard Lansink, 66) dabei, Daten vom genetischen Ahnenforschungsinstitut zu entschlüsseln, die ein brisantes Geheimnis offenlegen!  © ZDF/Thomas Kost

In seiner Not wendet sich der Finanzbeamte an Wilsberg. Wenn es einer schafft, das aufzuklären, dann natürlich er. Gemeinsam machen sich die beiden auf die Suche nach dem "verlorenen Talkötter".

Die Spur führt zu einem Ex-Lebensgefährten von Ekkis Mutter, Volker Schnee (Reiner Schöne, 79), deren Schwester Annegret (Hedi Kriegeskotte, 73) – und auf einen Golfplatz der High Society von Münster.

Dort trifft Wilsberg völlig überraschend unter anderen auf die Bankdirektorin Sophie Henkelmann (wunderbar: Esther Schweins, 51). Ist sie etwa auch in den Fall um Ekkis angeblichen Bruder involviert?

Die Geissens: Die Geissens: Robert erhält Anruf und stürmt besorgt zu seiner Luxus-Yacht
Die Geissens Die Geissens: Robert erhält Anruf und stürmt besorgt zu seiner Luxus-Yacht

Neben dem Stammensemble um Lansink wie Oliver Korittke, Patricia Meeden (36), Rita Russek (69) und Jankowsky spielen also viele prominente Gastdarsteller mit. Es wird sehr unterhaltsam, wenn in einer Samenbank gestöbert wird.

Auf dem Golfplatz treffen sich zwei Paare der Münsteraner High Society: Bankdirektorin Sophie Henkelmann (Esther Schweins, 51, r.) mit Ehemann Adrian Henkelmann (Michael Ehnert, 54, 2.v.r.) und Gloria Buckebrede (Anke Sevenich, 62, 2.v.l.) mit ihrem Freund Vincent von Hülshoff (Daniel Aichinger, 47, l.), dem Inhaber einer Samenbank.
Auf dem Golfplatz treffen sich zwei Paare der Münsteraner High Society: Bankdirektorin Sophie Henkelmann (Esther Schweins, 51, r.) mit Ehemann Adrian Henkelmann (Michael Ehnert, 54, 2.v.r.) und Gloria Buckebrede (Anke Sevenich, 62, 2.v.l.) mit ihrem Freund Vincent von Hülshoff (Daniel Aichinger, 47, l.), dem Inhaber einer Samenbank.  © ZDF/Thomas Kost

TV-Tipp: Der Samstagskrimi läuft am 15. Januar 2022 um 20.15 Uhr im ZDF.

Titelfoto: ZDF/Thomas Kost

Mehr zum Thema TV Krimis: