Wendler-Eklat bei RTLZWEI: So sollen die Geissens im Hintergrund für das Doku-Aus gesorgt haben

Köln/Monaco/Florida - Sind die Geissens etwa die Hauptverantwortlichen dafür, dass RTLZWEI die geplante Wendler-Doku noch vor Drehstart wieder gecancelt hat? Die Monaco-Millionäre haben nicht nur öffentlich ein Machtwort gegen den Schwurbel-Barden gesprochen, sondern angeblich auch hinter den Kulissen ihre Beziehungen spielen lassen.

Robert (59) und Carmen Geiss (57) waren gerade bei einem TV-Dreh auf den Malediven, als sie von den Plänen für die Wendler-Doku erfuhren.
Robert (59) und Carmen Geiss (57) waren gerade bei einem TV-Dreh auf den Malediven, als sie von den Plänen für die Wendler-Doku erfuhren.  © Instagram/Carmen Geiss

Obwohl RTLZWEI die Pläne für eine Baby-Doku um Michael Wendler (50) und seine schwangere Frau Laura Müller (22) nur einen Tag nach der Ankündigung wieder eingestampft hat, erregt der Eklat um den Schwurbel-Barden im Netz weiterhin die Gemüter.

So hatte die Nachricht, dass der TV-Sender dem umstrittenen Wendler-Paar im Rahmen der Schwangerschaft eine Plattform und dazu noch eine stattliche Gage geben wollte, einen Mega-Shitstorm losgetreten.

Auch die Geissens hatten sich in einem Instagram-Statement öffentlich gegen das neue Format "Baby-Glück" ausgesprochen.

Die Geissens: Robert Geiss und Ehefrau Carmen lüften intimes Geheimnis ihrer turbulenten Ehe
Die Geissens Robert Geiss und Ehefrau Carmen lüften intimes Geheimnis ihrer turbulenten Ehe

"Verschwörungsideologische Aussagen sind nicht unser Stil", stellten die Familienoberhäupter Carmen (57) und Robert (59) klar und drohten sogar mit drastischen Konsequenzen: "Selbst wenn es zur Folge haben sollte, dass die Geissens bei RTLZWEI aufhören!"

Der Kölner Millionärs-Clan ist mit seiner Doku-Soap bekanntlich bei dem Münchener Sender beheimatet und gilt im Abendprogramm als echter Quotengarant. Trotzdem sollen sie dazu bereit gewesen sein, die Zusammenarbeit nach rund zwölf Jahren zu beenden - vorausgesetzt, dass Wendler ihr Sender-Kollege wird, wie Bild berichtet.

Die Geissens setzten sich gegen Michael Wendler ein: "Wir stehen in Kontakt mit dem Senderchef"

Laura Müller (22) und Michael Wendler (50) wollten es anscheinend mit der Schwangerschaft zurück zu TV-Relevanz schaffen.
Laura Müller (22) und Michael Wendler (50) wollten es anscheinend mit der Schwangerschaft zurück zu TV-Relevanz schaffen.  © Michael Quelle/RTLzwei/dpa

So soll es sich bei der Exit-Drohung auf Social Media keinesfalls um leere Worte gehandelt haben. Angeblich gab es mehrere Telefonate mit RTLZWEI-Verantwortlichen, in denen Robert und Carmen gegen die Wendler-Doku interveniert haben sollen.

"Im schlimmsten Fall hätten wir unsere Konsequenzen ziehen müssen", zitiert Bild die Geissens, die den Wendler-Verfechtern offenbar ein Ultimatum setzten.

"Es war uns sehr wichtig, eine klare Kante zu zeigen und uns deutlich zu distanzieren. Nicht ohne Grund hatte sich RTL damals von ihm getrennt und wir hätten wenig Verständnis gehabt, wenn er nun auf unserem Heimatsender eine neue Plattform erhalten hätte", ließen die Geissens weiter verlauten.

Die Geissens: Davina in Angst: Fremder verfolgt Geissens bis aufs Boot, am Ende fließt sogar Geld!
Die Geissens Davina in Angst: Fremder verfolgt Geissens bis aufs Boot, am Ende fließt sogar Geld!

Via Instagram bestätigte Carmen am heutigen Donnerstag: "Wir stehen in Kontakt mit dem Senderchef und den Kollegen." Die Geissens würden es begrüßen, "dass der Sender den Mut bewiesen hat, seine Entscheidung rückgängig zu machen. (...) Wir sind froh, dass hier Verantwortung übernommen wurde."

Inwiefern die Geiss'sche Einmischung hinter den Kulissen wirklich ausschlaggebend für das Absägen der Wendler-Show war oder schon alleine der Gegenwind aus der Öffentlichkeit gereicht hätte, können abschließend wohl nur die Senderchefs sagen.

Titelfoto: Montage: Instagram/Laura Müller, Instagram/Carmen Geiss

Mehr zum Thema Die Geissens: